muss sich die heutige generation (deutsche) für adolf hitler rechtfertigen?

23 Antworten

Nein, muss sie nicht aber sie sollte die Lehren beherzigen, die die vorherige Generation aus der Nazizeit gezogen hat: Undemokratische, menschenfeindliche Entwicklungen in unserem Land müssen rechtzeitig gestoppt werden. Dazu gehört weitere Aufklärung auch der heutigen Generation sowie Verhinderung undemokratischer Entwicklungen unter Nutzung der Hilfsmittel, die der Rechtsstaat zur Verfügung hat. Die haltlose Taktiererei der Weimarer Zeit darf sich nicht wiederholen. Es darf nicht noch einmal passieren, dass man aus falsch verstandener politischer Liberalität den Demokratiefeinden hilft, den Rechtsstaat abzuschaffen.

Nein, zumal der ja Österreicher war.

Allerdings sollten sich Deutsche, Österreicher, Ungarn, Italiener und andere Völker diese Zeit auch nicht verdrängen. Die Alleinschuld auf Hitler zu schieben war ja ein Merkmal der Verdrängung in der Generation der Täter.

Das dumme Gelaber vom "Vogelschiss" der Geschichte und vom "Denkmal der Schande" möchte ja nicht auf die nicht vorhandene Schuld der heutigen Generationen hinweisen. Es sollen ja blos keine Vergleiche gezogen werden, weil das offensichtlich peinlich für ganz bestimmte Leute werden könnte.

Der Tag wird kommen, an dem wir alle Ignoranten, Unterstützer, Beschwichtiger, Befürworter und Aktivisten der Willkommenskultur im Namen der unschuldigen Opfer zur Rechenschaft ziehen werden! Dafür lebe und arbeite ich. So wahr mir Gott helfe!

Uwe Junge, AfD

Sie muss nicht rechtfertigen. Die Verbrechen der Deutschen zwischen 1933 und 1945 kann man nicht rechtfertigen.

Die Deutschen heute müssen einfach wissen, dass Kriegsverbrechen und Massenmord teil ihrer jüngeren Geschichte sind, und dass sie deshalb vielleicht schief angeschaut werden. Nicht als Person, nicht als Individuum, sondern als Angehörige einer Nation, die noch vor kurzem so schwerwiegende Verbrechen beging.

Und um das besser zu verstehen ist es nütztlich, wenn man sich selber mit der jüngeren deutschen Geschichte auseinandersetzt und lernt, was diese Verbrechen waren und wie sie stattgefunden haben.

Ich glaube, kein "normal" gestrickter Mensch kann diese Verbrechen gutheissen, jeder "normal" gestrickte Mensch kann verstehen, dass man solche Verbrechen nicht einfach vom Tisch wischen kann.

Warum sollte sie? Man muss sich nur für Dinge rechtfertigen, an denen man Verantwortung trägt.

Wir müssten uns nur rechtfertigen, wenn wir solche Verbrechen und ein solches faschistisches, menschenverachtendes System, noch einmal auf deutschem Boden zulassen würden.

Das es dazu nicht kommt, das ist unsere Verantwortung.

Nein!

Aber sie sollte immer im Bewusstsein haben, dass sich so etwas, wie das dritte Reich nicht wiederholen darf. Und dafür tragen die jetzige und zukünftige Generationen die Verantwortung.

Was möchtest Du wissen?