Muss sex ein zwang sein, um zur Gesellschaft zu gehören?

5 Antworten

Ich muss zugeben, dass ich auch kein Interesse an einer Frau hätte, die mit mir keinen Sex haben möchte. Und den meisten Männern dürfte es da ähnlich gehen. Männer verspüren nun mal das Bedürfnis nach Sex. Das ist nichts Gesellschaftliches. Das ist einfache Biologie.

Ich kann dir jedenfalls sagen, dass es sich als äußerst schwierig erweisen dürfte, einen Kerl zu finden, mit dem eine Beziehung, so wie du sie dir wünschen würdest, möglich sein könnte. Du kannst natürlich sagen, dass du keine Beziehung mehr zu einem Mann eingehst. Du kannst auch sagen, dass du einen Kompromiss eingehst und sich der Sex mit deinem Partner in Grenzen halten wird.

Beide Möglichkeiten werden dich nicht zufrieden stellen. Aber so ist das Leben. Das Leben spielt nicht immer mit. Man kriegt nicht immer, was man will. Bei mir sieht es auch schlecht aus mit einer Partnerin, weil ich nun mal viel Arbeit mache. Damit muss man sich nun mal abfinden. Ist schade, ist aber so.

Gruß

2

Ich sag ja nicht das sex nichts wunderschönes ist und die nähe zu einem menschen ist auch toll und es gehört dazu die schönen momente mit jmd zu teilen

aber ich selber kenne es nur als zwang, halt sex nur als vergewaltigung und das ich nur jmd treffen darf wenn ich sofort mit dem jenigen sex habe

und mit freunden konnte ich nie reden ganz im gegenteil die verleugnen ein und wollen eher das man sich umbringt oder machen sich nur lustig

0
33
@Mila3932
Ich sag ja nicht das sex nichts wunderschönes ist und die nähe zu einem menschen ist auch toll und es gehört dazu die schönen momente mit jmd zu teilen

Wieso sollte es sich um einen Zwang handeln, wenn man dir die Möglichkeit gibt, dich dagegen zu entscheiden? Was genau ist deine Definition von "Zwang"?

aber ich selber kenne es nur als zwang, halt sex nur als vergewaltigung und das ich nur jmd treffen darf wenn ich sofort mit dem jenigen sex habe

Ich weiß nicht, ob du auf Sexpartnerbörsen Kontakte suchst, aber die meisten sind überhaupt nicht so.

und mit freunden konnte ich nie reden ganz im gegenteil die verleugnen ein und wollen eher das man sich umbringt oder machen sich nur lustig

Dann sind deine Freunde keine Freunde.

0
2
@PeterLustig1999

ich meine mit zwang

das man nicht einfach nein sagen darf, ich kenne die nähe zu jmd nur als vergewaltigung und hab seit dem auch stimmungsschwankungen und kein vertrauen mehr und gemerkt das freunde nur da sind wenn sie was von einem haben, ob angeben, geld man muss von nutzen sein

0
33
@Mila3932

Das, was du beschreibst, ist kein Zwang. Du darfst grundsätzlich nein sagen. Daran hindert dich keiner (vorausgesetzt, man hindert dich nicht daran, dich zu wehren und zwingt sich dir auf). Und wenn du nein sagst, hat keiner das Recht, dich anzufassen.

Du musst aber auch damit rechnen, dass es Konsequenzen haben kann, wenn du nein sagst. Beispielsweise, wenn du nein sagst, und der Kerl hat kein Interesse mehr an dir. Das ist immer noch kein Zwang. Du hast eine Entscheidung getroffen und diese Entscheidung hatte Konsequenzen.

[...] und gemerkt das freunde nur da sind wenn sie was von einem haben, ob angeben, geld man muss von nutzen sein

Wie bereits erwähnt:

Dann sind deine Freunde keine Freunde.
0
2
@PeterLustig1999

Für mich ist es in ordnung wenn jmd kein interesse mehr hat wenn man nein sagt, das ist dann so aber man kann ja nicht mal ur so alleine sein mit jmd mal jmd treffen ausgehen oder ein abend verbringen das ist sofort mit sex verbunden und wenn man dann nein sagt ist den das egal man hat sich nicht so anzustellen jeder möchte das so und man hat das über soch ergehen zu lassen man kann nicht einfach ur so freundschaften schliesen oder neue bekanntschaften machen und freunde geben einem gleich das gefühl man muss nur über sex reden und wenn man nicht erfahren ist wird man sofort ausgeschlossen man kann ja nicht mit reden 

0
2
@Mila3932

hab eher nur das verlangen zu sterben

0
33
@Mila3932

Noch ein mal: Hier zwingt dich niemand. Dein Problem ist nicht, dass andere sich über deinen Willen hinwegsetzen. Dein Problem ist, dass du deinen eigenen Willen nicht durchsetzen kannst. Wenn du sagst, dass du nicht willst, dann willst du nicht. Wenn du hinterher einknickst oder von deiner Aussage abweichst, dann ist das nicht die Schuld des anderen.

Und wenn du meinst, du findest keine Freunde, die nicht bloß auf Sex aus sind, dann suchst du an den falschen Stellen nach Freunden. Und nach männlichen Freunden würde ich sowieso nicht suchen, wenn du Sex vermeiden willst, denn die haben nun mal das Interesse an Sex mit dir, solange du auch nur durchschnittlich aussiehst (zumindest im jungen Alter, wenn man älter wird, kann man in der Regel auch länger warten). Eine Freundschaft mit einem Jungen ist nur dann möglich, wenn du kein sexuelles Interesse an ihm und er kein sexuelles Interesse an dir hat. Und wenn er jung ist und du einigermaßen gut aussiehst, wird das nun mal nicht passieren.

Und warum schickst du mir hier deine Nummer? Ich bin an deinen persönlichen Daten nicht interessiert, ich sehe keinen Grund, mit dir zu schreiben. Aus Mitleid schon gar nicht.

Und wenn du das Verlangen hast, zu sterben, dann solltest du schleunigst schauen, dass du dir professionelle Hilfe suchst.

1
2
@PeterLustig1999

Wenn man von jmd vergewaltigt wird hat das nichts mit einknicken zu tun

weil die gewalt anwenden um sex zu haben und das interessiert niemanden

wie man aussieht hauptsache die nehmen sich das was sie wollen

0
33
@Mila3932

In dem, was du mir beschrieben hast, habe ich nicht ein Anzeichen erkannt, das mich darauf schließen lässt, dass es sich auch nur ansatzweise um eine Vergewaltigung gehandelt haben könnte. Vielleicht solltest du demnächst mal etwas genauer erläutern, dass so etwas statt gefunden hat.

Und selbst wenn: Das ändert nichts an meinen Aussagen.

0
2
@PeterLustig1999

Ich habe dadrüber auch nie mit jmd geredet und meide eig alle komplet seit dem umarmungen sind mir schon zu viel und kann mich halt nicht so gut ausdrücken

0
33
@Mila3932

Ach so, und statt gesund zu werden, forderst du von deiner Umgebung, sich an deine Probleme anzupassen? Die Welt dreht sich nicht nur um dich. Suche dir professionelle Hilfe.

0
2
@PeterLustig1999

nein ich forder das nicht von den keiner muss sich anpassen halt ir das man offen über alles reden kann und nicht alles tod geschwiegen wird weil dann die perfekte welt zerstört ist

0
2
@PeterLustig1999

Bin emotional immer noch zu verletzt wegen allem

kann meine worte nicht richtig zusammen fassen

0
33
@Mila3932

Deswegen sage ich dir ja, du sollst dir Hilfe suchen. Das Problem ist nicht die Gesellschaft, das Problem liegt bei dir.

0
2
@PeterLustig1999

Ich habe selbst bei therapeuten das gefühl das man sex über sich ergehen lassen muss das vergewaltigung und schläge normal sind und dazu gehören selbst in einer beziehung

0
33
@Mila3932

WTF? Du willst mir doch nicht erzählen, dass dich deine Therapeuten vergewaltigt haben oder Vergewaltigung gutheißen? Falls doch, gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Du hast ziemliches Pech gehabt und genau die Therapeuten erwischt, die schwachsinnige Einstellungen vertreten.
  2. Du hast deinen Therapeuten nicht alles erzählt und sie genau so im Dunklen gelassen, wie mich in diesem Kommentaraustausch.
  3. Du hast eine verschobene Vorstellung davon, was eine Vergewaltigung ist.
0
2
@PeterLustig1999

Ich trau mich nicht offen alles zu sagen weil ich noch nie mit jmd geredet habe

und bei der therapeutin hab ich selber verloren gefühlt als wenn sie mich davon überzeugen möchte so zu denken wie sie bzw wenn man zu viel sagt das man dann gleich isoliert wird von der welt und der gesellschaft wieder angepasst werden muss

0

Da du hier im Forum noch neu bist, kann man diese deine Frage nicht einordnen.

die Bisherigen Antworten zeigen aber schon mal was du hier vorwiegend antriffst.

Was du aber empfindest ist nicht so weit von der Wahrheit weg.

Leider ist der druck der Gesellschaft gross Sex haben zu müssen.

Und die Triebe dazu auch.

Es ist oft schwer diesen zu widerstehen, vor allem für Männer.

Da aber unsere Gesellschaft darauf konzipiert ist, alles was schlecht ist für Gut zu erklären, wenn es nur dazu reicht unseren Emotionen und Gefühlen zu dienen.

Wir sind auf Konsum in allem Fixiert.

Früher gab es noch die Aussage "lohnender Verzicht"

Wohl heute eher ein Schimpfwort.

Ich kann dir nicht sagen wie du mit deinen Gefühlen umgehen sollst.

Aber sei dir Versichert, es gibt noch viele Frauen die ähnlich empfinden.

Auch wenn sie das nicht gerade so öffentlich aussagen.

Aber stehe zu dir, lass dich nicht gesellschaftlich versklaven.

einige Wenige bemüht aufrichtige Männer gibt es noch in dieser Welt.

2

Ich empfinde das einfach nur als zwang um freundschaften zu schliesen mit reden zu können und akzeptiert zu werden, alle vergleichen sich und lästern gleich über andere dabei kann das so wunderschön sein wenn man selber entscheiden dürfte und anders ist es doch mit jedem wenn es harmoniert umso schöner aber i.wie darf man nur jmd sehen wenn man gleich sex haben möchte man kann sich nicht entspannen und seit der vergewaltigung hab ich umso mehr angst mit jmd allein zu sein bzw auch nie freunde gehant mit den man redne konnte eher verstoßen wird und sich anhören darf das man sich umbringen soll

0

ich brauche zur Gesellschaft nicht zu gehören. Es gibt schließlich zu viel, was ich nicht von der Gesellschaft akzeptieren will.

2

hast du auch recht man sollte auch nicht dazu gehören wollen, die mobben sich alle gegenseitig sind auf konsum und geld aus

0

Sind wir "Millenials" beziehungsunfähig?

Oben genannte Frage beschäftigt mich seit einiger Zeit aufgrund eines persönlichen Erlebnisses und ich dachte mir ich starte eine kleine Diskussion hierzu.

Kurz zu meinem Erlebnis und wieso ich auf diese Frage komme:

Vor einigen Monaten habe ich ein Mädchen kennengelernt, wir verstanden uns super und hatten dann für ca. 1 Monat etwas "laufen", inklusive einer körperlichen Komponente. Ich bin dann allerdings ins Ausland gegangen für 6 Monate (Jetzt noch 3 Monate übrig). Bis vor ein paar Tagen hatten wir täglich Kontakt und wollten aufeinander warten und vllt. etwas ernstes daraus machen, wenn ich wieder da bin.

Letzten Donnerstag sagte sie mir dann aber sie wolle nicht mehr warten sondern jetzt "Crazy" sein und sich ausleben, da sie erst vor ein paar Monaten aus einer 2 Jährigen, unglücklichen Beziehung kam. Obwohl ich sie unglaublich glückliche mache, der tollste Mann sei, den sie je kennengelernt habe und sie sich vorstellen könne mit mir in einer Beziehung zu sein möchte sie sich jetzt lieber (sexuell) ausleben.

Ich persönlich bin zu tiefst verletzt, dass ihr schneller, unbedeutender Sex mit anderen wichtiger ist als eine mögliche feste Beziehung und meine Gefühle. Ich habe absolut kein Problem damit für einen Menschen der mir viel bedeutet weitere 3 Monate auf Sex zu verzichten. Aber selbst ein solch kurzfristiger Verzicht scheint für unsere "versexte" Gesellschaft in der heutigen Zeit zu viel sein. Sexuelle Stimulation wiegt offensichtlich mehr als Treue, Liebe, Zuneigung, Loyalität und alle anderen ehrbaren Tugenden.

Ich verliere langsam den Glauben an den Typ Mensch, der sich einem Partner hingibt und Treue über das animalische Verlangen nach Sex stellt...

Was denkt ihr darüber? Sind wir eine beziehungsunfähige Generation, verdammt dazu von ONS zu ONS zu leben und alleine alt zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?