Muss 10cm Rohr aufbohren 6mm das durch Platte aus gehaertetem Stahl geteilt wird was nehme ich,welche Drehzahl bzw Andruck?

1 Antwort

Ähm... das ist nicht besonders deutlich geschildert. Du willst eine Ø6 Bohrung von außen in ein Rohr bohren, in dessen Mitte sich eine Platte aus gehärtetem Stahl befindet? Und die Bohrung soll auch durch diese Platte gehen?

Zur Not mach eine Skizze. Evtl. ist auch nur die Begrifflichkeit falsch. Aufbohren hiesse, eine vorhandene kleine Bohrung zu vergrößern.

Gehärteter Stahl ist relativ. Allerdings beträgt die Härte der meisten leicht verfügbaren Werkzeuge nur 50-65HRC, wenn deine Platte härter ist, wird es mit Bohren nichts.

Achso, gehärteter Stahl ist nicht Hartmetall.   Welches Werkzeug willst du verwenden?

0

Danke liebe Leute konnte das Problem auf andere Weise lösen ich hatte zwar nur ein Rohr rumliegen das vom Durchmesser her passte eben das mit Teilung wobei es ein Rätsel ist wo das her kommt doch als ich heute Mittag mit dem Nachbarn ins quatschen komme hat der ein Stahlrohr das pefekt passte..Danke 

1
@wuls71

Achja nun läuft das Dieselaggregat  (40 Jahre alt) wieder perfekt und schönes Wochenende auf der Hütte steht nix mehr im Wege dachte schon es wird diesmal nix...Danke nochmal.

0

Messerbau aus HSS Stahl (Schnellarbeitsstahl)?

Hallo Leute, ich möchte gerne ein Survival-Messer bauen. Als Anfangsmaterial habe ich ein HSS Stahl Säge Blatt verwendet. Ein großes Messer soll dabei ein kleines Messer, für feine Arbeiten beinhalten. Es ist auch alles prima gelungen, bis zu dem Punkt an dem ich angefangen habe das große Messer in dem Griff auszuschleifen. Es ist gebrochen (auf dem Bild links unten). Ich denke, dass es zu dem ersten Buch gekommen ist, da ich versucht habe, den Bereich wo die Spitze des kleinen Messers reinkommt, mit einem Meißel und Hammer herauszuhauen. Die Stelle hat wegen der Flex geglüht und das hat sich einfach angeboten, da die Trennscheibe der Flex deutlich zu dick ist, um den Bereich für die Spitze auszuschleifen. Es wurde dann verschleißt und ich habe weitergemacht.

Der zweite Bruch war dann rechts oben. Es ist passiert als das Messer komplett kalt war und ich mit einer dünneren Trennscheibe erneut, rechts oben angesetzt habe. Ich nehme an, dabei ist der rechte Bereich des Griffs schneller warm geworden als der linke und daher ist es wieder zum Bruch gekommen.

Da ich nach dem zweiten Bruch mit diesem Stück Stahl aufgegeben habe, wollte ich gucken in wie weit es elastisch ist. So ist der dritte Bruch (links oben) entstanden und die geschweißte Stelle ist ebenfalls abgebrochen.

Ich habe noch ein zweites Stück Stahl und möchte nun gerne alles richtig machen ;)

Aus meiner Sicht, gibt es nun vier Möglichkeiten.

  1. Den Stahl erhitzen und erst dann mit der Flex zunächst den inneren Bereich ausflexen und dann den äußeren.

  2. eine Vorrichtung bauen, die den Stahl während der Arbeit mit der Flex sofort abkühlt. Ich dachte an eine Art Wanne, in die ich den Stahl einspanne sodass es vom kalten Wasser bedeckt wird und dann mit der Flex herangehe.

  3. Den Stahl komplett erhitzen und abkühlen lassen. Mehrmals wiederholen, sodass es weniger brüchig wird. Dann mit der Flex bearbeiten und an ende wieder Erhitzen und in Öl abschrecken um die Härte wieder herzustellen.

  4. Statt mit der Flex könnte ich auch mit der Bohrmaschine so Löcher bohren, dass das Innere herausfällt und später dann nur die ungeraden Stellen mir der Flex bearbeiten, so sollte der Stahl nicht ganz so heiß werden und somit auch nicht brechen.

Was ist eure Meinung dazu?

Ein komplettes Erhitzen (Möglichkeit 1) möchte ich versuchen zu umgehen, da dadurch der Härtewert des Stahls sinkt. Auch ein erneutes Härten am Ende der Arbeit (Möglichkeit 3) möchte ich umgehen, da es im schlimmsten Fall komplett brüchig wird. Ein anderes Stahl möchte ich auch nicht verwenden, da ich das vorhandene verwenden möchte ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?