Muss oft auf Toilette?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das ausgeprägte Durstgefühl könnte auf eine Diabetes-Erkrankung hinweisen.

Menschen, mit diesen Symptomen, neigen oft dazu, die Trinkmenge von 2 - 3 l täglich instinktiv zu reduzieren, um nicht so oft zur Toilette zu müssen. Das wiederum kann zu einer Verstopfung führen, weil der Darm zur Verdauung eine ausreichende Menge an Flüssigkeit benötigt.

Die vor langer Zeit stattgefundenen Blasenentzündungen könnten bei nicht vollständiger Ausheilung zu einer Folgeerkrankung geführt haben.

Ebensogut könnte die ganze Symptomatik auf ein Nierenleiden hinweisen.

Kurz und gut: ohne medizinische Untersuchung (z. B. Anamnese,Urintest, evtl. Ultraschalluntersuchung) läßt sich das von hier aus leider nicht eindeutig diagnostizieren. Am besten erst zum Hausarzt, der dann vermutlich zum Urologen od. Nephrologen überweisen wird.

Alles Gute

Buddhishi

naja normal ist das auf jedenfall mal nicht. warst du deswegen schonmal beim Arzt und hast das abklären lassen? wenn nicht, dann mache am besten einen Termin beim Urologen aus. der ist Facharzt auf diesem gebiet und kann dir da am besten helfen. kannst du aber z.b. auch mal vorab auf blase-ok.de ein miktionstagebuch bestellen, gibts glaub ich sogar kostenlos. damit trägst du dann ein, wann du aufs Klo musst und wieviel kommt etc. kann auch deinem Arzt dann eine enorme hilfe sein. ich tippe mal auf eine leichte blasenschwäche, zumindest hören sich deine Symptome ziemlich danach an. sprich deinen arzt mal auf vesikur an, hat mir sehr gut weitergeholfen. alles gute auf jedenfall(;

Was möchtest Du wissen?