Muss nicht eigentlich jeder der sich Christ nennt, zwangweise an die Bibel glauben?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Mensch, der Christ ist, ist mit der Bibel innig verbunden. Und wenn er es nicht ist, ist er kein richtiger Christ. Allerdings wird in der Bibel häufig bildlich gesprochen und es ist falsch alle kleinen Gebote zu halten. Es ist wichtig die 10 Gebote und das Gebot der Nächstenliebe zu halten, weil das mit den Mitmenschen und unserem Miteinander zu tun hat. Es gibt allerdings auch Gebote, die sich nur auf die damalige Zeit beziehen. Früher, zur Zeit Jesu, war es ungesund Schalentiere zu essen, uns deshalb war es eben untersagt. Man unterscheidet in der Theologie die Gebote, die sich auf eine spezifische Gruppe beziehen (z.B. Menschen, die in einer Gegend leben, wo Schalentiere giftig sind) und Gebote, die für alle Menschen gelten (z.B. Du sollst nicht töten). Du musst dich nur an letzteres halten. Vertrau mir ruhig. Ich hab Ahnung von Theologie!

Okay, und zählt für dich dieser Satz zu den kleineren Geboten?: "Kein Mann darf mit einem anderen Mann geschlechtlich verkehren; denn das verabscheue ich." Drittes Buch Mose, Kapitel achtzehn, Vers 22

0
@lunalavonda

Naja.....es heißt ja auch Gott schuf Mann und Frau.....außerdem ist es ja mitunter das Ziel, die Schöpfung aufrecht zu erhalten und das geht halt nur mit Fortpflanzung. Das spricht halt dann schon nur für zweigeschlechtliche Beziehungen.....das muss ich schon zugeben.

0
@stoffelherz

Gut, dann habe ich das Christentum zu Recht aufgegeben, danke für deine Antwort :)

0
@lunalavonda

Bitte......ich persönlich bin Christ, denke aber nicht so, wie ich es oben erläutert habe :-D Ich habe versucht dir die Fragen möglichst theologisch zu beantworten!!!

0
@stoffelherz

Bin ich auch von ausgegangen :-) Brauchst dich also nicht rechtfertigen ;-)

0
@stoffelherz

Ich bin ziemlich sicher, daß Niemand Homosexualität zur Pflicht machen will. Also zieht das '"Argument" mit der Fortpflanzung nicht. Es bleiben schon genug Heteros für die Vemehrung übrig.

Darüber hinaus ist seit der Gleichstellung Homosexueller nichts von einem Geburtenrückgang festzustellen.

Ihr solltet mal begreifen, daß Homosexualität nichts ist, was sich jemand als Lebensstil frei auswählt. Und die Zuerkennung von Rechten wird nicht zu mehr Schwulen und Lesben führen. Das zu glauben, ist absurd.

1

Soweit ich informiert bin, steht das im Alten Testament, und Menschen mosaischen Glaubens dürfen demnach keine Schalentiere essen. Bei Deinen Eltern, denke ich, wird der Glaube dann vielleicht nach dem Evangelium - dem Neuen Testament gerichtet sein.. Das wäre evtl. eine Erklärung. Die andere wäre, daß Deine Eltern das nicht so eng sehen.

Nein, das wäre ein fatales Missverständnis! Christen glauben an den dreieinigen Gott (die Trinität - von lat. Trinitas/engl. Trinity)! Die Bibel ist ein wichtiges Hilfsmittel, diesen Gott und seinen Willen immer besser kennenzulernen! Sie tröstet uns auch, wenn wir traurig sind! Z.B. die Psalmen! Die Bibel wird immer wieder neu ausgelegt - das machen die Theologen - die meisten Theologen sind Pfarrer - oder haben das Recht, Pfarrer zu sein (Uniprofessoren etc. )! In Bibelkursen liest man die Bibel zusammen und kriegt alles erklärt! Viel Spaß und Segen!

Was möchtest Du wissen?