Muss nächste Woche zur Reha und gleichzeitig neuen Job antreten...

8 Antworten

Du hast dich nicht genug mit deinem Krankheitsbild auseinandergesetzt, Panik bekommen und nun willst du schnell wieder leistungsstark und "gesund" sein. Du kannst den Job antreten, aber bedenke, dass du dann im Falle eines Rückfals nicht wieder so schnell eine REHA bekommst. Die RV Bund lässt nich mit sich spaßen. Viel Glück.

Hallo bina, auf Anhieb würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, die Reha unbedingt in Anspruch zu nehmen. Habe eiegene Erfahrung. Nach einem Burn Out und Eigenkündigung habe ich nach ca. 6 Mon. eine Reha bekommen und die hat mir sehr viel gebracht. Ich hätte mich nicht gleich wieder ins Berufsleben stürzen können, denn dann wäre ich vom Regen in die Traufe gekommen. Leider kenne ich Deine Hintergründe nicht, aber bei mir war es totale berufliche Überforderung und im Hinterkopf noch die kranke Mutter etc. Also brauchte ich ein totales Time-Out! Wenn Du allerdings meinst, dass Arbeit Deiner Seele gut tut, dann sprich mit Deinem Arzt. Wenn Du nämlich einmal die Kur ablehnst, wirst Du sicher keine mehr bekommen. Also überleg es Dir gut. Man kann sich über seinen Gesundheitszustand nicht so einfach "hinwegsetzen", wie Du schreibst. Das wäre nur Fassade, aber innen sieht's anders aus und ich denke, Du brauchst noch Zeit. Geld ist nicht alles. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Entscheidung.

Ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob ich durchhalte, ich weiss nur, dass ich eigentlich keine andere Wahl habe...wenn ich nur dran denke aufs Arbeitsamt gehen zu müssen, dreh ich schon durch....

0

Kannst du das nicht mit deinem Hausarzt genauso besrepchen? Vielleicht kann er das rückgängig machen und den sagen, dass dud ich besser fühlst oder?! Aufjedenfall mal ihn um Rat fragen! Ich finde s gut das du so ehrgeizig bist und das sollte belohnt werden. Viel Glück!

ALG1 Sperre nach Eigenkündigung, aber anschliessenden neuen Job´?

hallo zusammen, könnte ich eine sperre bekommen, weil ich meinen letzten unbefristeten job gekündigt habe und ich in meinem neuen job während der probezeit innerhalb des ersten monat gekündigt werde?

...zur Frage

Muß ich eine REHA antreten, wenn ich in dem Zeitraum einen neuen Job anfange?

Mir wurde eine REHA nach einer Knie OP bewilligt. Bisher weiß ich noch kein Datum, wann es beginnen soll. Nun fange ich aber im Januar mit einem neuen Job an. Falls die REHA nicht vorher ist, kann ich sie dann ablehnen oder entstehen mir dann irgendwelche Nachteile (ich meine jetzt keine gesundheitlichen)?

EDIT: Es handelt sich um eine ambulante Reha, die aber ganztägig ist. Sie wurde kurz nach der OP beantragt, das war noch vor dem Vorstellungstermin für den neuen Job.

...zur Frage

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt?

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt? Über die Beantwortung folgender Frage würde ich mich freuen: Ich wurde August 2016 krank, fiel ins Krankengeld und wurde während Krankheit gekündigt. Während des Krankengeldbezuges wurde ich von der Krankenkasse aufgefordet einen Antrag zur med. Reha zu stellen. Die Reha habe ich angetreten und während der Reha noch einen Antrag auf LTA / Weiterbildung gestellt, da ich in meinem bisherigen Job nicht mehr arbeiten kann (unter 3 Stunden durch Rehaarzt bestätigt) und in meinen erlernten Beruf zurückkehren möchte. Ansonsten wurde ich arbeitsfähig entlassen und erhalte nun nach dem Übergangsgeld seit 4 Wochen ALG 1. Die DRV hat noch nicht über meinen Antrag auf LTA entschieden, ich habe aber bereits einen Termin für ein Vermittlungsgespräch bei der AfA. Ohne Weiterbildung kann ich in meinen erlernten kaufmännischen Beruf kaum zurückkehren, als Kellnerin kann ich nicht mehr arbeiten, muss ich mich in jedweden Hilfsjob von der Agentur vermitteln lassen, obwohl ich derzeit auf den Entscheid der DRV zur Genehmigung meiner Weiterbildung warte?

...zur Frage

Wird das Abgelten meines Resturlaubes mit dem ALG1 verrechnet?

Hallo Zusammen!

Hoffe, mir kann jemand weiterhelfen. Ich bin in der Situation, dass ich krankheitsbedingt meiner Arbeit (ich bin dort unbefristet und ungekündigt) nicht mehr nachgehen kann. Nach ärztlicher Behandlung und weiterführender Reha erhalte ich nun ein Attest, dass mir die weitere Beschäftigung in diesem Bereich aus gesundheitlichen Gründen untersagt - zudem möchte ich nicht in dieser Firma einen anderen (leidensgerechten) Job übernehmen, da zu viel vorfiel. Geld beziehe ich zwischenzeitlich von der Arge - ALG1. Eine Umschulung ist genehmigt, habe aber bislang auf Anraten eines Sozialarbeiters noch nicht gekündigt, möchte dies jetzt aber tun. Was passiert nun mit den nicht genommenen Urlaubstagen aus den letzten 2,5 Jahren? Wird die Arge das Geld "einkassieren" oder darf ich davon einen Teil behalten?

Für Eure Antwort bedanke ich mich schon mal im Voraus! :-)

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?