Muss mir mein Arbeitgeber eine betriebliche Altersvorsorge ermöglichen?

7 Antworten

Ja, der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflicht dem Arbeitnehmer eine bestriebliche Altersvorsorge anzubieten. Die Art der betrieblichen Altersvorsorge bleibt dem Arbeitgeber überlassen. Jeder vernünftige Arbeitgeber bietet das aber schon von sich aus an, da er dadurch das Geld für Sozialabgaben des entsprechenden Betrages spart

und wahrscheinlich noch ne saftige Vermittlungsprovision von der Versicherungsgesellschaft bzw. Pensionskasse kassiert........

Ja über diese Pflicht kann sich der Arbeitgeber mächtig freuen, bringt sie doch mächtig Kohle....

0

Seit 1.1.2002 haben alle AN in Deutschland Anspruch auf ein betriebliche Altersversorgung. Der AG muss in seinem Unternehmen die MA aufklären und ihnen eine betriebliche Altersvorsorge anbieten. Es gibt hier 5 Durchführungswege. Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse und Direktzusage (Pensionszusage). Den Weg und den Anbieter kann allerdings der AG bestimmen. Ein betriebliche AV läuft immer über das Unternehmen. D.h. Der Unternehmer schließt für seinen MA etwas ab und bezahlt diesen Beitrag. Dies geschieht meist in Form einer Entgeltumwandlung seltener in ein vom AG finanzierten Beitrag.

Kleine Korrektur: Mit den Durchführungswegen Direktzusage und UKasse kommt der AG seiner Pflicht nicht nach. Er muss dem AN einen verischerungsförmigen Durchfühungsweg anbieten (hängt mit einer potentiellen Riesterförderung zusammen). Gruß

0

Vielleicht gibts ein Personalrat/Betriebsrat. Eine sinnvolle Sache ist das allemal, von daher muss er zwar nicht, aber womöglich ist ja etwas möglich. Wenn es keine Arbeitnehmervertretung gibt, sprich deinen Chef darauf an, Fragen kostet ja nix. LG Lotusblume

doch der Arbeitgeber ist verpflichtet eine betriebliche Altersvorsorge anzubieten. Welcher Art bleibt aber dem Arbeitgeber überlassen

0
@Mismid

Danke für die Info, da ich im öffentlichen Dienst arbeite, war mir das so nicht bekannt. Da gibt es das ja schon lange. LG Lotus

0
@Mismid

Danke für die Info, da ich im öffentlichen Dienst arbeite, war mir das so nicht bekannt. Da gibt es das ja schon lange. LG Lotus

0

Was möchtest Du wissen?