Muss mir mein Arbeitgeber bei einer Kündigung mein Arbeitszeitkonto auszahlen?

3 Antworten

Je nachdem, welche betrieblichen Vereinbarungen bestehen, muß er zahlen. Die „üblichen“ Stunden, die manchmal verfallen können, wird er nicht zahlen.

Das Zeitguthaben muss abgerechnet werden. Entweder durch Ausahlung der angesammelten Arbeitsstunden oder durch Ausgleich in (bezahlter) Freizeit.

muss mit angerechnet werden da du ja "mehrarbeit" geleistest hast. ob dies ausbezahlt wird oder als freizeit angerechnet wird, musst du mit deinem arbeitgeber klären

Was möchtest Du wissen?