muss mir das jugendamt annonymen brief aushändigen/kopieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Sache ist im Prinzip eindeutig- es besteht im Regelfall kein Anspruch auf die Herausgabe der Daten- juristisch ist es aber dennoch kompliziert- bei Interesse hier nachlesen: https://openjur.de/u/753323.html

Ich bin keine Juristin, aber man kann sich und seine Beobachtungen beim Jugendamt auch anonym melden. Das soll Leuten helfen, Misstände, die sie wahrnehmen, dem Jugendamt zu melden, ohne dass sie befürchten müssen, deswegen verfolgt zu werden.

Das mag blöd für den Unschuldigen sein, aber hier geht Kindeswohl vor dem Recht des Einzeln.

Von daher wirst du keine Einsicht in den anonymen Brief bekommen.

da der brief an das jugendamt ging habt ihr natürlich kein recht eine koie zu bekommen.

Warum sollte Dir das Jugendamt einen Brief zeigen müssen, den sie erhalten haben?

Wenn Du einen Brief erhältst, dann musst Du ihn mir ja auch nicht zeigen!

Der Empfänger eines Schriftstückes entscheidet, wer dieses ansehen darf und wer nicht.

Skihia 28.06.2017, 11:36

Warum ?? weil da sachen drine stehen , die absolut unterste schublade sind und auch nicht stimmen . Irgendwie muss man sich ja weren können .

0
stefan1531 28.06.2017, 11:37
@Skihia

Wenn das Jugendamt Dir etwas vorwirft, dann kannst Du Stellung dazu beziehen. Aber eben gegenüber dem Jugendamt.

0
martinzuhause 28.06.2017, 12:27
@Skihia

du kannst dich doch dagegen wehren. als erstes zeigst du dem jugendamt das die vorwürfe falsch sind. damit ist das wichtigste erledigt.

dann erstattest du anzeige gegen unbekannt und begründest diese gut. kommt es dann zum gerichtstermin benatragst du den brief als beweismittel zuzulassen. das gericht kann diesen dann vom jugendamt anfordern

liegt kein öffentliches interesse an ermittlungen vor kannst du das zivilrechtlich auch alles selber über einen anwalt bei gericht beantragen lassen

1

Natürlich darfst du das nicht lesen. Weil halt anonym!

Was möchtest Du wissen?