Muss Mieter Rasenmäher selbst anschafften?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also zwei Mieter wohnen schon etliche Jahre in dem Mietshaus und die haben sich, mehr schlecht als recht, abgewechselt diesen Rasen zu mähen, allerdings, wie gesagt, mussten sie sich von Bekannten den Rasenmäher borgen. Wir haben bis jetzt auch schon ein paar Mal gemäht, weil es einfach unschön aussah. Die Autos stehen auf einem gepflasterten Stück. Diese zwei Mieter wollen, dass wir alle zusammen legen und uns einen Rasenmäher selbst kaufen, weil sie einfach kuschen und sich nicht mit der Vermieterin anlegen wollen. Allerdings ist unsere Vermieterin wirklich sehr nachlässig und man kann sie fast nie erreichen und ich sehe irgendwo nicht ein, warum ich das machen soll, obwohl ich ja anscheinend dafür bezahle und sie, als Vermieterin, sich da komplett raushält und ihr das vollkommen egal ist und uns dann noch "droht", wenn wir nicht zusammen legen, dann schickt sie ne Firma und das wird teuer für uns.

Nun heißt das ja für mich, dass ich doch eigentlich garnicht für den Rasen aufkommen muss, oder ?

So ist es, das muss die Vermieterin veranlassen...

Wir haben unserer Vermieterin jetzt angeboten, dass wir uns alle mit dem Mähen abwechseln würden, wenn sie uns einen Rasenmäher zur Verfügung stellt. Sie stellt sich aber total stur und will uns notfalls einen Hausmeister schicken, der die Grünfläche mäht und die Kosten dann uns monatlich aufs Auge drücken.

Das darf sie nicht so einfach, die Mieter müssen Gelegenheit haben, dies selbst zu machen, wenn sie dies wollen, den Rasenmäher muss sie stellen...

Aber an sich zahle ich ja schon für die "Kosten der Gartenpflege" laut Betriebskostenvorschuss

Diese braucht Ihr ohnehin nur zahlen, wenn überhaupt Kosten anfallen. Prüft Eure nächste Abrechnung genau...

Wie verhält es sich hier nun ?

Wenn sie sich stur stellt, nichts mehr selbst machen, Abrechnung monieren und bei Nichtbenutzbarkeit des Parkplatzes je nach Umständen ggf. Miete kürzen...

wenn mit "Gartenpflege" dieses Stückchen Rasen gemeint ist und dafür Kosten abgerechnet werden, muss die Vermieterin die Pflege auch ausführen, ansonsten kann sie keine Kosten abrechnen. Vorausgesetzt, sie pflegt gar nichts im Garten. Dafür Kosten anzusetzen und nichts zu machen wäre schon unter "Betrug" anzusiedeln.

Ihr solltet euch mit den anderen Mietern zusammen schließen und der Vermieterin schriftlich mitteilen, dass ihr bei der nächsten NK den Posten Gartenpflege nicht mehr bezahlt, da die Pflege von ihr nicht ausgeführt wird. Ihr auch nicht bereit seid einen Hausmeister dafür zu zahlen, da ihr die Pflege selbst übernehmen wollt und sie deshalb nicht über eure Köpfe hinweg eine Fremdfirma beauftragen kann.

Bei den Kosten für gartenpflege kann die Vermieterin eine Firma beauftragen, die den Rasen mäht. Andererseits soll sie keine unnötigen, unverhältnismäßige Kosten verursachen. Frag mal selber nach, was diese Gartenpflege (Rasenmähen) kosten würde.

Bei den Kosten für gartenpflege kann die Vermieterin eine Firma beauftragen, die den Rasen mäht.

Aber nicht, wenn die Mieter sich einig sind, dies selbst machen zu wollen und dies auch funktioniert...

0
@XtraDry

"Das darf sie nicht so einfach, die Mieter müssen Gelegenheit haben, dies selbst zu machen, wenn sie dies wollen, den Rasenmäher muss sie stellen..."

Die Mieter können sie doch nicht zwingen, einen Rasenmäher zu stellen.

Wenn die Mieter das Haus selbst streichen möchten, muss dann auch die Vermieterin Gerüst und Farbe stellen?

0
@tieftag88

Die Mieter können sie doch nicht zwingen, einen Rasenmäher zu stellen.

Nein, aber wenn die Vermieterin diesen nicht stellt, kann sie dann eben nicht die Kosten einer Gartenpflegefirma umlegen. Es ist ihre Pflicht als Vermieterin, also entweder Rasenmäher oder Firma bezahlen...

0

Da ist die Frage offen, inwieweit der Auto-Abstellplatz zum Garten, das der Pflege wegen, gezäht wird und wer hat den Garten bisher gepflegt ?

Was möchtest Du wissen?