Muss Mieter die Kosten für Heizungswartung und -reparatur tragen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein, für die Reparatur auf gar keinen Fall, und für die Wartung nur, falls dies vertraglich vereinbart ist...

Danke für Deine Antwort

0

Wartung der Heizung fällt unter die umlagefähigen Heizkosten. Deshalb stehen die meistens nicht extra im Mietvertrag.

0
@anjanni

Dann müsste aber zumindest die Umlage der Heizkosten im Mietvertrag vereinbart sein...

Mal abgesehen davon gilt das für Zentralheizungen, aber nicht für Gasthermen in der Wohnung...

0

Ich zeichne diesen Beitrag nicht als hilfreichsten Beitrag aus, weil er aussagekräftiger ist als die anderen Beiträge, sondern weil "XtraDry" mir auch mittels der Kommentare auf die anderen Antworten am meisten helfen konnte. Die hilfreichste Antwort ist also als Gesamtbild der Beiträge zu sehen, welche von "XtraDry" kamen. Nur damit es nicht zu Missverständnissen der anderen Beantworter kommt.

0
@Sternenmami

Trotzdem danke ;-) Ich bin ja auch der Meinung, dass man oft erst durch die SACHLICHE Diskussion weiter kommt, auch wenn das eigentlich nicht Sinn dieser Seite ist, insofern sehe ich das mit den Sternen eh nicht so eng...

0

Reparatur nicht und Wartung nur wenn dies als Betriebskosten vertraglich vereinbart ist.

wollte mir der Monteur doch tatsächlich weismachen, dass wir auch die Kosten für Reparatur und die Ersatzteile übernehmen müssten

Wer hat denn den Monteur beauftragt?

Der Vermieter. Wir wussten von diesem Wartungsvertrag überhaupt nichts, bis der Monteur auf einmal bei uns auf der Matte stand. Unser Vermieter hat eine eigene Heizungsbaufirma!

Vielen Dank für Deine Antwort

0
@Sternenmami

Der Vermieter. Wir wussten von diesem Wartungsvertrag überhaupt nichts,

Was steht denn im Mietvertrag zu Betriebskosten?

0
@anitari

Im Mietvertrag steht nichts von Betriebskosten. Habe grade nochmal geguckt.

0
@Sternenmami

Im Mietvertrag steht nichts von Betriebskosten.

Dann müßtet Ihr außer der vereinbarten Miete rein gar nichts an den Vermieter zahlen.

0
@XtraDry

Kann der Vermieter uns rausschmeißen, wenn wir diese Kosten einfach nicht zahlen, bzw. dagegen angehen? Ist ja schon ziemlich teuer, so eine Wartung.

0
@Sternenmami

Kann der Vermieter uns rausschmeißen, wenn wir diese Kosten einfach nicht zahlen, bzw. dagegen angehen?

Er könnte Euch nur rausschmeißen (kündigen) wenn Ihr mehr oder weniger grob gegen vertragliche Vereinbarungen verstoßt.

Aber gegen etwas was nicht vereinbart wurde kann man ja nicht verstoßen;-)

Und gegen ungerechtfertigte Kosten angehen ist auch kein Kündigungsgrund.

0

kommt drauf an was in deinem mietvertrag steht.ich z.b.muss die wartung selber zahlen.reperaturen muss der vermieter bezahlen, weil sie zur gemieteten sache gehören(also zu der wohnung)

Also von der Heizungswartung steht nichts im Mietvertrag. Habe ich grade nochmal geguckt. Trotzdem werden uns die Kosten aufgedrückt. Eigentlich komische Klausel ... die Wartung der Heizung gehört doch auch zur gemieteten Sache, genauso wie die Reparatur, aber wer versteht schon die deutschen Gesetze? Danke aber für die Antwort

0
@Sternenmami

Gesetzlich muss die Wartung auch ebenso vom Vermieter gezahlt werden. Im Gegensatz zu Reparaturen gehören die Kosten der Wartung aber zu den Betriebskosten des Hauses, die vertraglich an den Mieter weitergereicht werden dürfen. Wenn das nicht so ist, muss auch die Wartung der Vermieter zahlen. Eigentlich ist das gar nicht so schwer...

0
@XtraDry

Vielen Dank für die Erklärung. Das muss man wirklich erstmal alles wissen, wenn man bis vor kurzem noch Hausbesitzer war und dann auf einmal mieten muss. Da gibt es aber so wahnsinnig viele Regeln, dass man sie als Laie nicht alle kennen kann.

0
@Sternenmami

Deshalb kann man hier ja fragen, und wenn Glück hat und Mist filtern kann, erhält man auch eine vernünftige Antwort... ;-)

0

Kosten für die Wartung dürfen umgelegt werden.

Eine Reparatur ist Sache des Vermieters (außer sie fällt unter die Kleinreparaturenklausel, was bei einer defekten Therme eher seltener der Fall sein wird). Allerdings solltest Du natürlich drauf achten, daß der Vermieter die Reparatur beauftragt.

Danke für die Antwort.

Also wir haben weder die Wartung, noch die Reparatur beauftragt. Der Monteur kam einfach und hat auch die Reparatur durchgeführt, ohne uns danach zu fragen. Er kam nur bei mir an und sagte, dass die Therme kaputt sei und repariert werden müsse. Er wollte dann sofort los und die Ersatzteile besorgen. Als er dann wieder hier war, erzählte er mir die ganze Zeit, wie teuer das alles sei und dass wir unseren Urlaub etwas sparsamer gestalten müssten. Da habe ich echt schon Panik gekriegt, weil er so fest behauptete, dass wir die Kosten tragen müssten.

0

Die Kosten werden mit gleichem Anteil auf die Mietparteien im Haus aufgeteilt, so wie ich das kenne.

Danke für die Antwort, auch wenn sie mehrdeutig ist und meine Frage nicht beantwortet. Es haben mir aber ja die anderen User schon richtige Antworten gegeben.

0

Ja, die Kosten der Wartung musst Du selber tragen und Dich auch selber darum kümmern...Wenn Du das nicht gemacht hast, und sie darauf hin kaputt gegangen ist, musst Du leider auch die Kosten tragen,weil es ja vermieden hätte können...:-( Jetzt musst Du mir aber noch mal sagen, ob ihr eine ZENTRALHEIZUNG oder ETAGENHEIZUNG mit örtlicher Therme habt?!

Ja, die Kosten der Wartung musst Du selber tragen und Dich auch selber darum kümmern...Wenn Du das nicht gemacht hast, und sie darauf hin kaputt gegangen ist, musst Du leider auch die Kosten tragen,weil es ja vermieden hätte können

Das ist komplett falsch...

0

Wir haben ein Einfamilienhaus mit einer 13 Jahre alten Gastherme. Die Wartung läuft automatisch, weil unser Vermieter eine Heizungsbaufirma hat.

0
@Sternenmami

XtraDry, ich habe GEFRAGT, WAS sie für eine Therme hat!!!! Meine Güte... Bei UNS ist das so mit einer Etagenheizung! Ich antworte hier aus meinem Erfahrungsschatz und wollte nicht absichtlich FALSCHE Info´s geben!

0
@HvonB

Und ich muss die Wartung meiner Therme selber veranlassen und bezahlen, geht sie kaputt, weil ich sie nicht hab warten lassen, ist es meine Schuld und somit muss ich die Reparatur auch eigenständig tragen!

0

Also Reparaturarbeiten muss der Vermieter übernehmen. Einige Mietverträge haben noch eine Klausel, in der steht, das der Mieter Kleinstreparaturen bis 75,-- selber tragen muss. Da darf die Rechnung aber nicht höher ausfallen, und er darf nicht an einer hohen Rechnung mit diesem Betrag beteiligt werden. Die Wartung kommt Euch als Mieter ja zu Gute, da ihr dadurch einen niedrigeren Ölverbrauch habt. Diese kann auf Euch umgelegt werden, wie auch Schornsteinfegerkosten. Diese Nebenkosten könnt ihr aber steuerlich geltend machen unter Haushaltsnahe Dienstleistungen.

Vielen Dank für Deine Antwort. Wir haben eine Klausel, wo was von 150,- Euro Selbstbeteiligung pro Jahr steht. Da wir aber den kompletten Hof auf eigene Kosten neu gepflastert haben, wäre es sehr unverschämt vom Vermieter, wenn er uns diese Reparaturkosten auch noch in Rechnung stellt. Abgesehen davon ist die Reparatur der "GASTHERME" teurer.

0
@Sternenmami

Wir haben eine Klausel, wo was von 150,- Euro Selbstbeteiligung pro Jahr steht.

Hier handelt es sich Mit Sicherheit um Kleinreparaturen. Darunter fällt NICHT die Reparatur der Heizung auch wenn sie unter 150 € kosten würde. Und Ihr müßt Euch auch nicht mit 150 € daran beteiligen!

Die 150 € pro Jahr sind keine "Selbstbeteiligung" bis zu diesem Betrag müßt Ihr Kleinreparaturen selbst bezahlen.

0
@anitari

Vielen Dank für diese Antwort. Okay, "Selbstbeteiligung" war vielleicht das falsche Wort. Mir fiel nur grade kein anderes Wort dafür ein :D

0
@Sternenmami

Pauschal 150 Euro "Selbstbeteiligung" wäre auch keine zulässige Vereinbarung.

Es müßte einen Betrag pro Reparatur geben (und wenn die Reparatur der Therme da drunter bleibt, fällt die auch rein), und einen Höchstbetrag pro Jahr. Die 150 sind vermutlich pro Jahr gemeint - aber ohne Angabe für einen Betrag pro Reparatur nicht zulässig.

Ansonsten mußt Du Reparaturen nur bezahlen, wenn Du was kaputt gemacht hast (also nicht "normalen" Verschleiß). Da gibt es dann allerdings keine Höchstgrenze... Dafür darfst Du entscheiden, wer die Reparatur ausführt.

0
@anjanni

und wenn die Reparatur der Therme da drunter bleibt, fällt die auch rein

Nein, das tut sie dennoch nicht, denn als Kleinreparaturen gelten nur Reparaturen an Teilen, "die dem häufigen Zugriff des Mieters unterliegen", was bei einer Therme höchstens für die Regler an der Front gelten kann...

0
@anjanni

Habe ich doch geschrieben, dass die 150,- Euro pro Jahr gemeint sind.

Vielen Dank für die Antwort. Das mit den Kleinstteilen und dem Reparieren von Dingen, die ich selber kaputt gemacht habe, wusste ich. Mir war nur nicht klar, warum der Monteur mir ständig sagte, dass ich die Reparatur der Therme zahlen muss, aber da weiß ich ja jetzt, dass das nicht der Fall ist.

0

Wartung musst du Bezahlen Reparatur nicht. Kauft euch ein Eigenes Haus, dann zahlt ihr Miete an euch selber.

Netter Vorschlag ... gibst Du uns das Geld??? :D Es hat schon seine Gründe, warum wir unseren Bauernhof verkaufen mussten. Freiwillig war das nicht! Danke aber für die Antwort. Beruhigt ungemein!

0

wartung darf verteilt werden, reparatur NICHT !

die reparatur ist sache des vermieters !

Danke für die Antwort.

0

versehen vom Amt ... wollte mich grade doppelt bedanken! Sorry :D

0

seit wann ist der Monteuer Mietrechtsexperte???? Ich wunder mich doch sehr. Aber wahrscheinlich war ihm nicht klar das du nur Mieter bist.

Doch doch, das ist ihm durchaus klar, schließlich ist er Angestellter des Vermieters, welcher eine eigene Heizungsbaufirma hat.

0

muss ich mir gar nicht durchlesen.....er muss auf jeden fall bezahlen!!

...er muss auf jeden fall bezahlen!!

Du wärst der ideale Mieter für mich;-)

0

Nein, Vermieter muss die Reparatur bezahlen!

Ja ich denk schon.

Danke für die Antwort, auch wenn "DENKEN" einem hier nicht weiter hilft. Glücklicherweise konnten mir andere User meine Frage aber zufriedenstellend beantworten.

0

Was möchtest Du wissen?