Muss mich die ganze zeit befriedigen,ist das normal?

10 Antworten

Die SB ist sehr wichtig damit du deinen Körper und seine Reaktionen auf gewisse Reize kennenlernst. Das ist ganz normal.

Ja, ist ziemlich "normal".

Ich muß da immer an einen schönen Graphen aus der Sexualforschung denken (AFAIR Masters & Johnson), wo die Masturbationshäufigkeit nach Alter aufgezeichnet war.

Bei den Jungen dümpelt das irgendwo bei 1-2% rum, und schießt dann mit 11-12 auf fast 100% hoch und bleibt dann dort. Bei den Mädchen geht die Kurve hingegen von Anfang an (1-2 Jahre) kontinuierlich nach oben (wohl weil die Klitoris offener liegt und deswegen eher "entdeckt" wird, und auch leichter stimulierbar ist), erreicht den Hochpunkt dann so mit 13-14 bei ca. 75%, und sinkt dann später wieder ein wenig ab.

Und die Untersuchung war wohl in den 1980er Jahren in den (vergleichsweise prüden) USA. 2011 im relativ freizügigen Deutschland dürften es wohl mehr als 70% sein - von sexuell noch liberaleren Ländern wie Niederlande oder Schweden ganz zu schweigen ...

Das wäre schön, wenn das normal wäre, für 15-jährige Girls. Leider, gibt es sehr viele 15-jährige, die das nicht machen. Oft spielt die Religion, oder beengte Wohnverhältnisse eine Rolle, das Mädchen, das nicht machen. Viele Mädchen, sind durch die lange Vererbungskette, oft auch gar nicht mehr in der Lage, so oft, oder überhaupt, zu masturbieren. Wenn die Masturbationsfreudigkeit, nicht mehr zur Atraktivität gehört, verkümmert sie eben. Eigentlich, ist es schade, das es in der Vergangenheit, so atraktiv war, wenn man das Masturbieren unterdrückte, oder ganz einstellte. Sehr zum Leidwesen der Nachkommen, die sich heute damit rumschlagen müssen. Aber, die Natur, bringt immer wieder, auch Juwelen hervor, so wie man das bei deiner Frage erkennen kann.

Viel Spaß! Und lass dich nicht beirren! Du machst es Richtig! Die anderen begehen schwere Fehler, die sie in Partnerschaften noch bitter bereuen werden.

Grüß, Rudi Gems

21

Echt? Nicht masturbieren ist vererbbar und die Nachkommen müssen sich damit herumschlagen? Woher hast Du diese Informationen?

0
27
@jazzlike

Da kann man durch Nachdenken, selber drauf kommen. Auch die Masturbationsfreudigkeit, ist vererbbar. Sie wird von Hormonen gesteuert. Wenn dann in einer Gesellschaft, eine Auslese gemacht wird, wo sich fast nur noch die Masturbationsverweigerer fortpflanzen, dann pflanzt sich verstärkt, die Masturbationsverweigerung fort. Insbesondere die Religionen, müssen hier als Ursache genannt werden.

Das ist allerdings, ein fast ausschließliches weibliches Problem. Männer können ohne Masturbation oder sonstiger Entleerung, kaum überleben. Bei Frauen, gibt es tatsächlich Exemplare, die überhaupt nicht masturbieren, oder überhaupt nicht masturbieren können. Ich würde das als Behinderung einstufen. Man hat das Nichtmasturbieren, genauso wie damals der Kropf, zur Atraktivität gemacht.

Grüße, Rudi Gems

0

Was möchtest Du wissen?