Muss meine Mutter zum Gerichts termin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu Gerichtsterminen muss man erscheinen, auch als Zeuge, ob man will oder nicht.

Unentschuldigtes Fernbleiben hat i.d.R. ein Ordnungsgeld sowie Ersatz der durch das Nichterscheinen entstandenen Gerichtskosten zur Folge. Desweiteren kann das Gericht den Zeugen zwangsweise vorführen lassen; auch diese Kosten trägt der Vorgeführte.

Alles in Allem: man sollte der Ladung folgen, erscheinen wird man so oder so.  

Die Nachbarin hat deine Mutter als Zeugin benannt. Deshalb hat deine Mutter ein Schreiben vom Gericht erhalten. Deine Mutter muss da auch hin gehen.

Jeder, der als Zeuge benannt wird, muss zum Gericht. Außer, wenn man krank ist oder einen anderen wichtigen Termin hat. Dann muss man aber bei Gericht Bescheid geben. Man bekommt seine Fahrtkosten erstattet und bekommt für die Zeit, die man braucht, auch Geld bezahlt.

Wenn man nicht kommt, aber das Gericht der Meinung ist, dass die Aussage wichtig ist, kann es passieren, dass das Gericht den Zeugen mit der Polizei abholen lasst.

Aber das ist alles nicht so schlimm. Deine Mutter soll halt hingehen. Sie wird vom Richter gefragt. Sie kann die Fragen so beantworten, wie sie es weiss. Dann ist das auch gut so. Sie muss keine Angst haben.

Auf jeden Fall der Ladung folgen, sonst droht:

polizeiliche Vorführung

Ordnungsgeld

Die Kosten für den Termin werden ihr in Rechnung gestellt.

Ich verstehe das Problem nicht. Ein Arbeitgeber verhält sich offenbar rechtswidrig, weigert sich, das im Vertrag vereinbarte Entgelt zu zahlen, und eine Frau, die da vllt. etwas zur Wahrheitsfindung beitragen könnte, will sich "nicht einmischen"?

Wo leben wir denn!

Ja, sie muss hin, ja, sonst droht ein Ordnungsgeld und/ oder polizeiliche Vorführung.

Und ja, solche Leute sollten keine Kinder kriegen, weil sie ein schlechtes Beispiel sind. Eine Zeugenaussage ist weniger als Zivilcourage, nichts, was Mut erfordert. Himmel, sie bekommt sogar die Auslagen erstattet, Fahrtgeld, Verdienstausfall. Mehr kann man jemandem, der für einen Pfeiler des Rechtsstaates in einem winzigen, kleinen Einzelfall mal für höchstens ein paar Stunden benötigt wird, wirklich nicht entgegen kommen.

Deine Mutter muß vor Gericht erscheinen. Sollte sie es nicht machen, wird sie von der Polizei zwangsweise vorgeführt, inkl. einer gerichtlichen Strafe.

Was möchtest Du wissen?