Muss meine Mutter geld an uns Überweisen?

13 Antworten

Nach deinen Beiträgen zu urteilen, hast du doch ne Arbeit.

Deine Mutter hat selber nicht viel.
Wenn du deine Arbeit inzwischen verloren hast, dann bemühe du dich um eine neue.

Deine Mutter hat als Berufstätige einen Selbstbehalt von 1080 €.
Nicht gerade ein Vermögen und ich gehe mal davon aus, dass das Amt da hinterher ist. Euch bleibt dann gar nichts, denn das wird von Hartz-IV abgezogen.

Natürlich ist Eure Mutter für euch Kinder aufkommen.

allerdings hat sie von den 1.300,- Netto einen Selbstbehalt von gut 900,- Euro.

Euer Vater sollte mal zum Jugendamt gehen und dort nach Rat Fragen, denn das, was Eure Mutter nicht zahlen kann, übernimmt die Unterhaltvorschusskasse.

1080 ist der Selbstbehalt wenn man alleine ist nur in Partnerschaft kann es weiter runter gehen. und wenn ein Kind schon 18 in Ausbildung ist ist der Selbstbehalt 1200.

3

Selbstbehalt bei minderjährigen Kindern 1080, bei volljährigen in Ausbildung 1300

1

Wenn noch Kindergeld an Deine Mutter gezahlt wird, dann schau mal unter dem nachfolgenden Link.

https://www.geldtipps.de/geld-vom-staat/arbeitslosengeld/kindergeld-fuer-volljaehrige-wem-gehoert-das-geld

Dafür musst du maximal 18 Jahre sein oder max. 27 wenn du Dich noch in Ausbildung befindest.

Ansonsten ist die Mutti raus und muss für Dich nicht mehr mitstrampeln. Warum auch?

Oder guck mal hier bzgl. Kindesunterhalt wenn du noch minderjährig bist.

http://www.t-online.de/leben/familie/id_79479804/duesseldorfer-tabelle-2018-so-viel-kindesunterhalt-muessen-sie-zahlen.html

Für minderjährige Kinder muss die Mutter Unterhalt bezahlen.

0
@sumi79

bei 1300 Euro im Monat bleibt da nicht viel, das lässt sich abzüglich der Arbeitsmittel-Aufwendugen recht schnell auf den Selbstgehalt runterrechnen. Allerdings ist sie das Kindergeld los.

Wenn man hier einen Rat geben darf: Da die Kinder beim Vater wohnen sollte er für die zukünftige Rechtssicherheit sorgen. Das Aufenthaltsrecht der Kinder sollte er ggfls. mit Zustimmung der Mutter beantragen, danach das Kindergeld auf sich übertragen lassen.

Rein theoretisch gibt es natürlich auch nach dem 18. Lebensjahr die Möglichkeit Unterhalt zu fordern, z.B. bei noch schulischer oder in der 1. Ausbildung. ABER: einem Nackten kann man sozusagen nciht in die Tasche greifen. Natürlich ist die Mutter verpflichtet etwas zu zahlen, aber leider sind derartige Jobbs bei uns zwischenzeitlich Realität. Und das dürfte auch nicht sein!

0

Ich(18) mache eine Ausbildung und meine alleinerziehende Mutter erhält Hartz 4?

Ich kriege etwa 918€ brutto monatlich eine ausbildungsvergütung (das sind etwa 720€ netto). Wird meine Vergütung vom Jobcenter abgezogen, weil ich noch mit meiner Mutter zusammen lebe ? Hab noch zwei weitere Geschwister unter 18 Jahren. Habe gehört das mir nur 240€ bleiben werden, weil meine Mutter Hartz 4 bezieht. Stimmt das ??

...zur Frage

Muss meine Mutter das tun?

Hey Leute,

Mein Vater hat heute einen Brief vom Jobcenter bekommen da er seit kurzem Arbeitslos ist. In dem Brief steht das meine Mutter Unterhalt bezahlen soll (ich und mein Vater wollen das gar nicht). Aber wenn sie nicht zahlt kann meinem Vater das Geld halb oder ganz verlieren. Jetzt möchte meine Mutter mich wiederholen und das wenn es sein Muss auch vor Gericht tun.

Was sollen wir tun?

...zur Frage

Hartz 4, heiraten und getrennt leben?

Hallo liebe Gemeinde,

ich erzähl euch mal von meiner Situation und ich hoffe ich bekomme hilfreiche Antworten drauf! Also erstmal gute Nachrichten: ich habe vor 2 Tagen geheiratet und bin überglücklich! Jedoch tauchen da viele Probleme mitbei auf, von denen ich im Vorhinein keine Ahnung hatte :( Ich habe im Juli 2017 mein Abi bestanden, ich wollte eigentlich studieren aber jetzt hat es doch nicht geklappt.. deshalb suche ich nun nach einen Vollzeitjob bis Oktober nächsten Jahres (um nächstes Jahr studieren zu gehen), also bekomme ich zurzeit Arbeitslosengeld ll. Ich wohne noch mit meiner Mutter zusammen und sie ist schon etwas älter und leider nicht arbeitsfähig und bezieht deshalb Erwerbsminderungsrente. Ich würde gerne mit meinem Ehemann zusammenziehen, jedoch weiß ich 1. nicht wie es dann für meine Mutter wäre, weil ihre Rente reicht ja nichtmal aus um eine kleine Wohnung zu finanzieren, und 2. kann ich nichtmal mit ihm zusammenziehen weil er zurzeit us-amerikanischer Soldat ist und in der Kaserne dort leben MUSS. Wir sind also jetzt verheiratet, leben aber aus diesem Grund getrennt und wir sehen uns leider nur ungefähr einmal die Woche weil er eben jeden Tag arbeitet und 1 Std. entfernt von mir wohnt. Nun zu meiner Frage: wie ist das denn jetzt mit dem Arbeitslosengeld, ich bemühe mich zwar um einen Vollzeitjob (habe auch schon viele Bewerbungen abgeschickt), habe aber noch keine Stelle, bekomme also noch hartz 4. Mein Mann selbst verdient auch nicht wirklich viel, er ist in einem niedrigen Rank. Müsste er dann trotzdem für mich Unterhalt bzw einen Teil davon zahlen, auch wenn wir nicht zusammen leben können und er nicht so viel verdient? Ich will halt echt nicht dass er nun auch noch für meinen Unterhalt aufkommen muss, ich hab angst dass er dann denkt ich hab ihn nur wegen Geld oderso geheiratet und ich würde mich unglaublich schämen wenn er für meinen Unterhalt zahlen müsste.. Und an alle die denken ich will nur das beste aus dem Staat ziehen: NEIN ich bemühe mich WIRKLICH um einen Vollzeitjob, habe nur noch keinen und ich will nicht dass mein Mann in dieser Zeit für mich zahlen muss! Ich hoffe ich habe meine Frage so verständlich wie möglich gestellt und freue mich auf eure Antworten!

LG

...zur Frage

Komplette Anrechnung bei Hartz 4 wenn Unterhalt des Kindes auf das Konto des Kindes überwiesen wird?

Meine Schwester, die bei meiner Mutter wohnt, bekommt ihren Unterhalt seit ihren 18. Geburtstag auf Ihr eigenes Konto überwiesen. Wird dieser Unterhalt dann Meine Mutter Komplett angerechnet? Muss meine Schwester dann die Kosten tragen?

...zur Frage

Hartz IV beantragen und bei den eltern wohnen?

Hallo Leute, ich hätte mal eine Frage bezüglich Hartz IV. Und zwar bin ich 26 Jahre alt und wohne zur Zeit mit meiner Mutter und meinem Stiefvater zusammen, beide sind berufstätig. Ich suche mir derzeit aber auch ne eigene Wohnung. Nun zu meiner frage. Kann das jobcenter sich weigern mir Geld auszuzahlen da ich in einer bedarfsgemeinschaft lebe, aber durch ein Schreiben von meiner Mutter unterschrieben "nachweisen" kann, dass ich für meinen Lebensunterhalt selbst aufkommen muss und sie mich nicht finanziell unterstützen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?