Muss meine Freundin Ihre Steuerklasse ändern, wenn wir zusammen ziehen?

5 Antworten

Ja, sie muss von der LStK 2 in die LStk 1 wechseln, da sie nicht mehr als alleinerziehend gilt, wenn sie mit einer anderen erwerbsfähigen/erwachsenen Person in einem Haushalt lebt. Das war bei mir so. Ich hatte mich damals erkundigt, deshalb weiß ich es.

Die Steuerklasse ändert sich erst wenn das Kind volljährig ist, das Kind beim anderen Elternteil lebt oder der Alleinerziehende standesamtlich heiratet!!!

Sobald ein Erwachsener mit ihr zusammenwohnt, gilt sie nicht mehr als Alleinerziehende...und bekommt den Freibetrag nicht mehr!!

Wie das aber mit der Steuerklasse ist weiß ich auch nicht. Sie soll doch am besten in der Gemeinde nachfragen! >> Obwohl vielleicht doch nicht ratsam, denn bei "danimaus" klappt es anscheinend - vielleicht hat bei ihr der Finanzbeante geschlafen und nicht gemerkt, daß sie nicht alleine lebt??

Weiß auch nicht, wie man da am besten verfährt...??

Welche Steuerklasse: Unverheiratet, Kind+Mutter im Haushalt, Mutter nicht arbeitstätig?

Hallo, werde wohl bald wieder zurück nach Deutschland gehen und somit in den Genuß der Steuerpflicht kommen, welche Steuerklasse wird mich erwarten: Gemeinsames Sorgerecht für das Kind, werde mit Kind und Mutter zusammenleben. Mutter ist Ausländer, hat ihren Wohnsitz im Ausland und ist in DE nicht arbeitstätig. Um nicht nur 0.5 Kinder auf der Steuerkarte einzutragen empfiehlt es sich, das alleinige Sorgerecht zu erklären? Danke!

...zur Frage

Steuerklasse 2 - Freund der Tochter zieht ein?

Hallo zusammen.

Die Mutter (Vollverdiener) meiner Freundin (in Ausbildung) hat Steuerklasse 2.

Diese wird wie folgt definiert:

  • Es muss mindestens ein minderjähriges, bzw. sich in einer beruflichen oder schulischen Ausbildung befindliches Kind mit im Haushalt leben.
  • Der Alleinerziehende muss für das Kind das alleinige Sorgerecht haben und Kindergeld beziehen.
  • Es darf keine weitere volljährige Person mit im Haushalt wohnen, die als zusätzlicher Erziehungsberechtigter fungieren kann.

Nun bin ich (Vollverdiener) in diese Wohnung mit eingezogen.

Kann die Mutter meiner Freundin trotz meines Einzuges ihre Steuerklasse 2 beibehalten?

Sie erfüllt alle Voraussetzungen dafür und da ich natürlich auch nicht als Erziehungsberechtigter meiner Freundin fungiere, sehe ich kein Problem. Aber wenn's um sein Geld geht, legt der Staat die Spielregeln ja bekanntlich großzügig zu seinen Gunsten aus.

Natürlich habe ich bereits mit dem Finanzamt telefoniert, aber da sagte man mir wirklich nur, dass "es da im Text zwar so steht, als ginge es speziell um einen zusätzlichen Erziehungsberechtigten der einziehen, in Wirklichkeit aber pauschal jeder Volljährige zählt, um die Steuerklasse 2 in 1 andern zu müssen."

Da ich diese Aussage ehrlich gesagt einfach als aus den Fingern gesaugt empfinde, hoffe ich, dass hier vielleicht ein Anwalt für Steuerrecht, ein Steuerberater, etc. zu helfen weiß.

Ist hier jemand mit fachlicher Ausbildung im Forum, der mir eine verbindliche, NICHT auf Annahmen oder Spekulationen basierende Antwort geben kann?

Danke vorab für hilfreiche Antworten!

Gruß

...zur Frage

Steuerklassenwechseln für Kinderplanung

Hallo zusammen, ist es möglich die Steuerklasse bis zum 30.11. von 4/4 in V/III zu wechseln wenn man Nachwuchs plant und dann wenn das Kind da ist wieder in III / V zu wechseln? So dass die Frau die eig. weniger verdient mehr Netto bekommt um das Elterngeld zu erhöhen und später wenn diese im Erziehungsjahr ist, die Steuerklasse so zu ändern das der Vater Steuerklasse III hat und auch mehr Netto bekommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?