Muss meine Freundin den Job annehmen?

9 Antworten

Ja, sie muss. Dass sie in ihrem erlernten Beruf nicht mehr arbeiten "möchte", ist nicht relevant, auch der geringe Verdienst nicht, denn jeder Zuverdienst des Arbeitslosen ist eine Entlastung für die Staatskasse. Wenn sie mit dem Geld nicht über die Runden kommt, dann bekommt sie ergänzende Leistungen vom Arbeitsamt, aber immerhin ist das weniger als sie komplett unterstützen zu müssen und darauf legt das Amt natürlich wert. Außerdem ist sie beschäftigt, hat keine weitere Lücke mehr im Lebenslauf und arbeiten sieht immer besser aus als nichts tun. Sie kann sie ja parallel dazu woanders bewerben, sieht auch gut aus, wenn man sich aus einem Beschäftigungsverhältnis heraus woanders bewirbt.

denn jeder Zuverdienst des Arbeitslosen ist eine Entlastung für die Staatskasse.

Sittenwidrige oder ungesetzliche Löhne braucht auch ein Alg'ler nicht zu akzeptieren. Aber 6 EUR werden wahrscheinlich legal sein.

0
@VirtualSelf

Der Stundenlohn ist niedrig, aber sicher nicht sittenwidrig (Sitte ?) oder ungesetzlich.

0
@konstanze85

Sicher kann man sich sicher nicht sein, da wir nicht wissen, um welche Tätigkeit und welche Branche es sich handelt, wir also weder den üblichen Lohn kennen, noch wissen, ob es einen höheren gesetzlichen Mindestlohn gibt.
Allerdings spricht für die Zumutbarkeit, dass das Angebot von einem Amt gekommen ist (obwohl auch dort ab und an Fehler gemacht werden).

0

wir leben hier nicht im schlaraffenland. sie muss den job nehmen oder mit kürzungen rechnen. wenn das geld im neuen job nicht reicht kann sie aufstockung durchs arbeitsamt beantragen

Das wird sie wohl annehmen müssen, oder hat sie keine Lust zum arbeiten?

Natürlich will sie arbeiten, aber sich nicht ausbeuten lassen. Immerhin wäre sie dann voll berufstätig, rackert sich ab und muss am Ende noch zusätzlich Geld beantragen, um über die Runden zu kommen, denn mit 6 Euro pro stunde kann doch keiner leben!

0
@ladyliebchen

Ja, auch die Ausbeuterlöhne muss man sich heute leider gefallen lassen. Dagegen geht das Arbeitsamt nicht vor. Deine Freundin muss/kann dann aufstockend HartzIV beantragen/bekommen. Das ist ja das Schlimme, die Arbeitslosenzahlen sinken und die Kosten für HartzIV steigen weiter, weil die Arbeitgeber auf der sicheren Seite sind.

0

Sind folgende Aussagen über Mindestlohn richtig oder falsch?

Aktueller Mindestlohn 8,84?

Seit Januar 2015?

Hat im Vergleich zu anderen europäischen Ländern gezeigt, dass dieser Arbeitsplätze vernichtet?

Ist der Mindestlohn in allen Branchen gleich

Die ersten beide sind richtig, aber was ist mit den letzten beiden Aussagen?

...zur Frage

Will nicht mehr den erlernten Beruf ausüben. Arbeitsamt verlangt das.

Habe nach 6 Jahren meinen Beruf , den ich nicht mehr ausüben will , vor einigen Monaten aufgegeben. Wollte mich beim Arbeitsamt wegen Krankenversicherung jetzt arbeitslos melden. Die nehmen mich aber nicht auf ,wenn ich nicht zu meinem alten Beruf zurüchkehren will. ist das zulässig . Im übrigen habe ichwahrscheinlich in1-2 Monaten eh einen Job . mir gehts nur um die Krankenversicherung , nicht unbedingt um ALG

...zur Frage

Arbeitslosigkeit Bei welchen Job muß man sich bewerben?

Ich bin z.Zt. arbeitslos, da ich aus gesundheitlichen Gründen mit meinem Job aufhören musste. Nun kann ich eingeschränkt wieder arbeiten und war beim Arbeitsamt.

Ich habe mal Arzthelferin gelernt, arbeite aber in diesem Beruf schon seit 20 Jahren nicht mehr, und habe mit einer Helfertätigkeit in den letzten 7 Jahren sehr gut verdient. (weit mehr als eine Arzthelferin). Nun hat die Arbeitsvermittlerin gemeint, das ich mich auf Stellen als Arzthelferin bewerben muss, weil das sei ja schließlich mein erlernter Beruf. Ich möchte nicht mehr als Arzthelferin arbeiten. Da ich einen Job brauche, wo ich überwiegend eine sitzende Tätigkeit brauche ist das finden einens Jobs nicht so einfach. Und in keinem der angegebenen Jobs verdiene ich nahezu das gleiche wie in meinem letzen Job. Muß ich mich wirklich als Arztherferin bewerben, und diesen Job dann (weil zumutbar) annehmen muß? Muß ich einen Job annehmen wo ich weniger verdiene als ich im moment an Arbeitslosengeld erhalte? Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte dringend wieder arbeiten, aber ich möchte auch nicht in einen Job, wo ich psychisch und physisch nicht leisten kann.

...zur Frage

vorstellungsgespräch bei einer zeitarbeit

habe am montag ein vorstellungsgespräch bei einer zeitarbeitsfirma als kranführer meine frage ist ich bekomme vonder arbeitsamt etwa 1400 euro wenn die mir 1200 oder noch weniger anbieten ob ich diese stelle unbedingt annehmen muss mfg

...zur Frage

Vorstellungsgespräch bei Zeitarbeitsfirma, ALG1

Nabend. Ich bin seit 3 Wochen Arbeitssuchend und habe mich bisher bei 5 Stellen beworben, alle vom Arbeitsamt vermittelt. Beim Amt habe ich angegeben, dass ich meinen erlernten Beruf nicht ausüben möchte, da ich mich Beruflich neu orientieren möchte und habe auch einen Selbsteignungstest vor 1 Woche gemacht.

Morgen habe ich ein Vorstellungsgespräch bei einer dieser Zeitarbeitsfirmen.

  • Muss ich den Termin warnehmen?
  • Darf ich den Termin absagen?

Ich möchte bei keiner Zeitarbeitsfirma landen, dafür habe ich nicht gelernt.

...zur Frage

Mietvertrag für meine Freundin?

Hallo ich bin Azubi und bin ab dem 01.06.16 zu meiner neuen Wohnung eingezogen da wo ich den Mietvertrag unterschrieben habe
Mein Freundin will zu mir einziehen ist ab dem 07.09.16 zu mir eingezogen  wir haben sie bei der Behörde umgemeldet und hat sich Arbeitslosen Geld 2 beantragt sie hat von unsere Vermieter eine Wohnungsgeberbestätigung bekommen
Wobei das Jobcenter sagt das das nicht reicht sondern die brauchen ein Mietvertrag (nach dem sie aufgenommen wurde) später danach habe ich den Vermieter geschildert das das Jobcenter ein Mietvertrag verlangt von meine Freundin und dann meint der Vermieter das sie kein Mietvertrag bekommt dafür hat sie die Wohnungsgeberbestätigung bekommen. Was soll ich jetzt nun machen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?