Muss meine 13jährige Tochter für den Schaden aufkommen, wenn sie während der Schulzeit die Schulwand besprüht hat?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußt die Rechnung nicht zahlen, für den Schaden bist du rechtlich nicht haftbar zu machen.

Deine Tochter ist bereits in der Lage zu überschauen, was sie da angerichtet hat. Von daher trägt sie auch den Schaden.

Eine Rechtsberatung nutzt ihr da nichts. Sie ist ganz eindeutig schuld.

Gegen sie wird ein Titel erlassen werden, der ist dann 30 Jahre gültig und der Geschädigte kann sich sein Geld dann später von Deiner Tochter holen.

Schau dir  mal den Link von Tuejhapi unbedingt an und besprich das möglichst mit einem Anwalt!

Eine Frage wäre auch, ob der genannte Betrag der geringsmögliche ist. Warum eine Hebebühne? ich sehe Maler ständig an Gerüsten Wände im oberen Bereich von Häusern streichen. Das geht sicherlich auch günstiger. 

Interessant ist aber erst mal, dass die Lehrer hier die Aufsichtspflicht hatten. 

Ein Anwalt ist sicherlich günstiger als die 1500 €! Der Anwalt würde zunächst mal ein Schreiben an die Schule aufsetzen, in dem er erklärt, warum du nicht zahlungspflichtig bist (wenn das der Fall ist, was ich stark vermute). Der Anwalt kennt sich natürlich mit der Gesetzeslage aus und kann das Schreiben meist auch so formulieren, dass es mehr Eindruck macht als das eines Laien, dem man noch weiter drohen kann mit höheren Kosten etc.!

Grundsätzlich ist deine Tochter für einen rechtswidrig angerichteten Schaden haftbar (§ 823 BGB - Schadenersatz)

Mit dreizehn Jahren ist deine Tochter eingeschränkt schadenersatzpflichtig. Nachzulesen im § 828 BGB, Absatz 3.

(3) Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist, sofern seine
Verantwortlichkeit nicht nach Absatz 1 oder 2 ausgeschlossen ist, für
den Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich, wenn er
bei der Begehung der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der
Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hat.

Der Geschädigte, also die Schule bzw. deren Sachaufwandsträger müsste also versuchen, bei deiner Tochter den Schaden einzuklagen. Bei dir beißt der Geschädigte auf Granit, da dir keine Verletzung der Ausichtspflicht nachzuweisen ist und du den Schaden ja auch nicht selbst verursacht hast.

Da kann man sich sicherlich trefflich vor Gericht streiten. Ich würde schon mal meine Rechtsschutzversicherung informieren.

Wie deine Tochter aber auf den Gedanken gekommen ist, sich aus dem Fenster zu lehnen und die Wand anzusprühen, solltest du sie schon mal fragen. Normalerweise sollte sie schon wissen, dass man so etwas nicht macht. Auch nicht am Kunst-Projekttag.

 für
den Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich, wenn er
bei der Begehung der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der
Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hat.

Bei einer 13 jährigen sollte man davon ausgehen, dass die erforderliche Einsicht vorliegt, es sei denn sie wäre geistig gestört, wovon ich hier nicht ausgehe.

Der Geschädigte, also die Schule bzw. deren Sachaufwandsträger müsste also versuchen, bei deiner Tochter den Schaden einzuklagen.

Was möglich ist und auch erfolgt.

Die Kosten darf dann die Tochter in ein paar Jahren zahlen, wenn sie ihr erstes Gehalt von einem Arbeitgeber erhält, dann werden die Kosten des verursachten Schadens von ihrem Gehaltskonto gepfändet.

Gruß Apolon

1
@Apolon

Das habe ich auch nicht in Abrede gestellt. Die Frage war: "Muss ich für meine Tochter...?" Das muss er nicht.

2

DHL-PAKET in Station verschwunden --> Wie sieht es rechtlich aus?

Hallo, habe folgendes Problem: Habe ein Handy(wertvolles Smartphone) mit Vertrag bestellt und diese Ware wurde als DHL-Paket versendet. Laut Sendungsverfolgung ist das Paket seit mehreren Tagen bei einer Post-Filiale, und ich soll es abholen. Als ich da war, sagte man mir, dass das Paket nicht vor Ort ist. Mir wurde empfohlen bei der Post anzurufen und von dem Empfänger einen Nachforschungsantrag zu bitten. Die Post sagte mir, dass ich gegen die Filiale eine Anzeige stellen soll. Ich gehe morgen nochmal zur Filiale.

Wie sieht es rechtlich aus? Da es ein Paket ist, müsste es ja versichert sein, aber wer trägt die Verantwortung, sollte sich beim Nachforschungsantrag nichts rausstellen? Und wer kommt dafür auf, dass ich meine Ware sehr verspätet, wenn überhaupt erhalte? Ich bitte um seriöse Antworten und keine Vermutungen. Villeicht hat jemand schon mal die Erfahrung gemacht.

MfG

...zur Frage

Paket kommt angeblich leer an,... Haftung?

Ich habe mein iPad im Wert von 250.- über ebay verkauft und per Hermes versendet.. das Ganze weil so vom Platz ausreichend - per Päckchen, bei diesem gilt Haftung bis 50.- Nun besteht das Problem, dass das Paket angeblich ohne den Inhalt bei einem Nachbarn zugestellt wurde.. (vermutlich) dieser hat nun das inhaltslose Paket dem Empfänger an die Türe gelegt.. der Empfänger erhält so das entleerte Paket. Dieser Nachbar sei aber nicht bekannt..
Auf Bildern ist nun zu sehen, wie das Paket sauber - also per geradem Schnitt wie von einer Klinge in der Kannte geöffnet wurde - und dann mit neuen zusätzlichen Klebeband wieder leer verschlossen wurde, das aber auch nur notdürftig.. Tatsache ist also, das Päckchen wird ohne sofortige Reklamation zugestellt. Im Nachhinein meldet der Empfänger eine verschwundene Sendung bzw Schadensersatz.. welcher aber, wenn überhaupt, nur an Mich als den Versender bzw Vertragspartner gehen kann.. Ich habe Hermes sogar den Wert per eidesstattlicher Versicherung bestätigt.. ich kann sogar bezeugen es ordnungsgemäß verpackt zum Versand abgegeben habe.

Wem stehen nun die 50.- Haftungsgrenze zu ?? Und was kann ich tun um nicht beschuldigt zu werden ?? Was habe ich überhaupt mit dem Sachverhalt zutun ??

...zur Frage

Wer haftet bei einer LKW-Anlieferung für den Schaden meiner Hofeinfahrt?

Vor einigen Wochen haben wir bei uns eine neue Hofeinfahrt pflastern lassen. Diese wurde nun vor kurzem bei einer Anlieferung durch einen schweren LKW beschädigt. Eine Person die nicht weisungsbefugt war hat den LKW über die Hofeinfahrt reingelotst.

Wer haftet nun für den Schaden meiner Hofeinfahrt.

  • Der Firma (Der LKW-Fahrer), die die Anlieferung durchführte?
  • Die Person, die den LKW über die Hofeinfahrt gelotst hat?
  • Die Pflasterfirma, die vor einigen Wochen die Hofeinfahrt pflasterte?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?