Muss mein (Noch)Ehemann die Rate für das Haus zahlen,weil er die Grundschuld mit unterschrieben hat?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na ja, dann hat er ja auch Anspruch auf die Nutzungentgelte/Miete oder? Sein Freibetrag dürfte bei rd. 1.150 EUR liegen nach BGB zzgl. Krankenversicherung, wenn ich die Literatur richtig lese. Und die Bank wird beide anfassen, wenn denn die Raten nicht kommen. Prüfe zwingend Lastenzuschuß von der Gemeinde. Für den jüngsten sollte Unterhalt zu bezahlen sein, das Kind ist privilegiert und die 500 EUR sind somit doch angemessen. Hinzu kommt natürlich auch das Kindergeld. Viel Glück.

Da geh mal zum Anwalt und lass den Unterhalt berechnen. Dein Mann muss zum Haus gar nix zahlen (er wohnt ja nicht drin). Du kannst die Raten selber zahlen oder der Hütte verkaufen und ihm die Hälfte auszahlen - aber wie gesagt - ein Anwalt hilft dir da!

Er muss für das Haus gar nichts bezahlen. Du wohnst da ja ganz alleine drin. Du bekommst für deinen Sohn ja noch Kindergeld. Außerdem verdient er jetzt selber etwas und kann Kostgeld bei dir abgeben. Von daher glaube ich nicht, dass er da noch viel Unterhalt zahlen muss. Da ihr nicht geschieden seit, kann es sein, dass du noch Unterhalt bekommst. Wenn du nicht selber arbeiten gehst.

Wem das Haus gehört, kann ich nicht sagen. Da würde ich mal einen Anwalt nach fragen.

Was möchtest Du wissen?