Muss mein Arbeitgeber mir in der Probezeit, bei einer Frist von 2 Wochen, 2 Wochen vorab kündigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entscheidend ist das Datum, an dem der Gekündigte das Kündigungsschreiben erhält.

Es heißt im Gesetz (§ 622 "Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen" Abs. 3), dass "während" (in Deinem Arbeitsvertrag dann eben "in") der Probezeit mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden kann; d.h. die Kündigung mit 14-Tage-Frist muss "in" der Probezeit zugehen - das kann auch noch am letzten Tag der Probezeit sein.

Wenn der Arbeitgeber Dir zum Ende der Probezeit kündigen will, muss er das 14 Tage vorher tun; er kann aber auch warten und die Probezeit bis zum letzten Tag "ausnutzen" und Dir dann (am letzten Tag) das Kündigungsschreiben übergeben, dann dauert das Arbeitsverhältnis eben noch 14 Tage über die Probezeit hinaus.

So lange also innerhalb der Probezeit die Kündigung ausgesprochen wird und Dir zugeht, besteht die verkürzte Frist von 14 Tagen; erst bei Zugang der Kündigung nach dem Ende der Probezeit muss die längere Kündigungsfrist eingehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du gleich am ersten Tag Mist baust wird dir der Arbeitgeber kuendigen. dann hast du 2 Wochenzeit dich drauf vor zu bereiten, dir ne andere Stelle zu suchen, deinen Spind aus zu raeumen und so. Und ja, zu demselben Anfangsgehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Someonesnoname
09.06.2014, 11:38

Mir geht es um die letzten 2 Wochen. Wenn ich noch 2 Wochen Kündigungsfrist habe und es wird erst am letzten oder vorletzten Tag gekündigt. Wie ist das dann mit den 2 Wochen. Oder habe ich dann automatisch schon " eine überstandene Probezeit" und eine längere Kündigungsfrist?

0

Was möchtest Du wissen?