muss mann troz gekauft wie gesehen ein auto kaufen bei falschen kaufvertrag

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da es wohl schwer nachweisbar sein wirdd, dass es der Verkäufer definetiv wußte, dass der Schaden schon vorher entstanden war, ist das schwierig. Der private Verkäufer übernimmt keine Gewähr über den verkauften Artikel. Dir ist es ja auch, trotz Probefahrt, nicht aufgefallen. Das wirst Du unter "Lehrgeld" abbuchen können. Wobei Mängel an den Bremsen kein kleiner Mangel ist, da sicherheitsrelevant.

Aus diesem Grund hast Du doch eine Testfahrt gemacht. Außerdem hättest Du zu einer Werkstatt fahren können um es prüfen zu lassen. Hast Du nicht getan, also ist das jetzt Dein Problem. Daher gekauft wie gesehen. Aber um das zu beweisen , müsstest Du einen Gutachter mit einbeziehen und einen Anwalt, aber der Verkäufer kann dann immer noch behaupten, er hätte davon nichts gewusst. Dann wäre Aussage gegen Aussage.

Wen du es von einer Privatperson gekauft hast müsstest du nachweisen können das er von dem Schaden wusst was sehr schwer werden dürfte.

  1. Selber schuld...gekauft wie besehen ist immer ein Risiko.

  2. Ein "Mangel an den Bremsen" ist kein kleiner Mangel! Das ist sicherheitsrelevant und immer als gravierend anzusehen!

  3. Ich habe 3 Werkstätten im näheren Umfeld. Anruf, ob man eben vorbei kommen kann während einer Probefahrt zum schnellen Drüberschauen...kostet zwischen 25 und 30 € und ich weiss dann ob der Verkäufer mir einen vom Pferd erzählt hat! Ist er dabei und mit der Besichtigung NICHT einverstanden, dann kann er die Rostlaube eh behalten!

"gekauft wie gesehen" bedeutet nicht, daß der Verkäufer lügen darf. Wenn er also von dem Schaden wußte und dir gesagt hat, das Auto hätte keinen Schaden, ist der Vertrag ungültig, wie andere schon richtig sagten. Aber du muß ihm nachweisen, daß er gesagt hat, das Auto sei fehlerfrei und daß er vom Schaden gewußt hat. Ersteres ginge mit einem Zeugen, Zweiteres, wenn er den Wagen in einer Werkstatt hatte und die ihm das mitgeteilt haben.

Wenn er es wusste, ist das eine Arglistische Täuschung, dann ist der Kauf ungültig und du kannst ihn deswegen verklagen.

Was möchtest Du wissen?