Muss manein nicht schmeckendes essen bezahlen?

10 Antworten

Wenn das Essen nicht Deinem Geschmack entspricht könnte das ein Problem werden. Ist das Essen aber nicht so wie Du es bestellt hast, oder es ist kalt, versalzen oder ähnliches sofort reklamieren , nicht weiteressen und der Küche die Möglichkeit geben etwas anderes anzubieten oder das bestellte Essen neu machen.

Ein Beispiel: Sind die Pommes versalzen, d.h. viel zu viel Salz drauf, dann mußt Du gleich reklamieren. Der Gastwirt hat aber die Chance, das Gericht nachzubessern, d.h. bei kaltem Essen es aufzuwärmen. Nur zu essen und dann nach der Hälfte des verspeisten Gerichts erkennen, eigentlich schmecke das nicht, klingt nach Ausrede und wird eher mit anderem vergleichbaren Gericht ausgeglichen. In Summe: Essen ohne Bezahlen gibt es nur, wenn es von Anfang an abgelehnt wurde - z.B. nach Probieren. Kulanz einiger Lokale möglich, aber im allgemeinen nicht sehr wahrscheinlich zutreffend.

Ganz so einfach ist es nicht, wie man vielleicht meinen mag. Man bezahlt für das Gericht als solches und für die Arbeitsleistung,welche dahinter steht, das Material usw. Mit der Bestellung des Gerichts ist man ein Vertragsverhältnis eingegangen, welches mit dem Servieren des Selbigen von Seiten des Restaurants erfüllt wurde, d.h. es hat seine Leistung erbracht. Und genau dafür ist von Seiten des Gastes das Entgelt fällig. Wenn die erbrachte Leistung Mängel aufweist,ist der Gast natürlich berechtigt, entsprechende Schadenersatzforderungen geltend zu machen. Allerdings ist dies ein neuer Vorfall, welcher letztendlich vom ersten komplett getrennt werden muss. Wenn es hart auf hart kommt, hat somit die Gaststätte in jedem Fall Anspruch auf den ausgewiesenen Preis.

Was möchtest Du wissen?