Muss man zwingend zum Augenarzt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du mußt nicht noch zum Augenarzt.

Höchstens dann, wenn beim Sehschärfentest andere Auffälligkeiten festgestellt werden bzw. du weitere Beschwerden hast (trockene bzw. rote Augen), die evtl. medikamentös behandelt werden müßten. Der Optiker würde dir dann auch diesbezügliche Empfehlungen zum Augenarztbesuch geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das musst du nicht, beim Augenarzt wird der sehtest nicht anders gemacht wie beim Optiker. 

Wenn du allerdings an seinen ergäbnissen zweifelst weil du eventuell die Befürchtung hast der Optiker will dir nur etwas andrehen, ist ein Augenarzt ratsam um das ganze zu bestätigen. 

Sollte eine Augen erkrankung (jeglicher Art) erkennbar sein die nichts mit einer sehhilfe zu tun haben, würde dir ein Seriöser Optiker sowie so ein Augenarzt ans Herz legen. 

Wenn du din Vermutung hast, das deine Sehschwäche krankheitsbedingt ist, ist ein  Augen oder Hausarzt definitiv der bessere anlaufpunkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eigentlich nur finanzielle Gründe, einen Augenarzt zu konsultieren:

Du bist in der PKV oder hast eine Sehhilfen-Zusatzversicherung, dann zahlen die nichts ohne eine Verschreibung eines Arztes

Du hast noch andere außergewöhnlih Belastungen in dem selben Kalenderjahr, so dass Du die Kosten der Brille steuermindernd geltend machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du musst dann nicht zum Augenarzt, der Optiker bestimmt deine Sehstärke und fertigt dann die entsprechende Brille an. Die meisten Augenärzte geben sich damit gar nicht mehr ab, da sie daran nichts verdienen, sondern schicken die Patienten zur Überprüfung der Sehstärke direkt zum Optiker. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst keinen Arzt. Der ist für Augenkrankheiten zuständig, doch du hast erstmal nur eine Fehlsichtigkeit, und das gehört in die Zuständigkeit der Optiker. Sollten unerwartete Aufälligkeiten bei dir festgestellt werden, würde man dich in so einem Fall an einen AA verweisen, aber davon ist erstmal nicht auszugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Optiker ermittelt deine Sehschärfe.

Der Augenarzt untersucht zusätzlich ob eine Erkrankung vorliegt - auch in einem frühen Stadium.

Du solltest also auch zum Arzt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nicht extra zum Augenarzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bettdeckee
22.02.2017, 21:24

okay danke☺

1

Solltest du kurz- oder weitsichtig sein, wäre einmal jährlich ein Augenarztbesuch von Vorteil. So können andere Augenerkrankungen, wie Hornhautverkrümmung o.ä. schneller erkannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatatragedy
22.02.2017, 21:37

Nur dass Hornhautverkrümmung gar keine Erkrankung ist. Und kurz- oder weitsichtige müssen nicht öfeter zum Augenarzt als Leute ohne Brille.

0

Was möchtest Du wissen?