Muss man zu seinem Hausarzt oder hat man da freie Wahl?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vollkommen egal , nur wenn die neue Praxis Hausarzt werden soll , muß die das Recht bekommen die Unterlagen des "alten" zu bekommen. Das erspart viele Untersuchungen.

Natürlich kannst du den Arzt wechseln. Es ist freie Arztwahl. Aber es wäre gut wenn du dem neuen Arzt so ziemlich alle Wehwehchen von dir sagen würdest. Das würde ihm sehr helfen. Alles Gute.

Im Prinzip hast Du freie Arztwahl und kannst auch Deinen Hausarzt wechseln. Du musst auch nicht zwingend zu Deinem Hausarzt.

Nun wird Dich jede Praxis, bei der Du nachfragst, erst mal fragen, wer Dein Hausarzt ist. Da musst Du dann angeben, dass Du gerade keinen hast - sonst hast Du eh "verloren".

Oft ist es leider dann auch so, dass Praxen sagen, dass sie eigentlich schon zu viele Patienten haben und keinen mehr aufnehmen können und Du Dir bitte einen anderen suchen sollst. Da bedarf es dann einiger Überredungskünste, dass sie Dich doch noch nehmen. - Ob Du diesen Streß mit Migräne durchstehen willst, solltest Du Dir überlegen und daher diesmal vielleicht doch zu Deinem bisherigen Hausarzt gehen.

Du kannst natürlich Dir einen anderen Allgemeinmediziner suchen, aber der kennt Dich und Deine Krankengeschichte noch nicht und es kann Dir passieren, dass er Dich nicht krank schreibst. Hol Dir beim alten HA Deine Krankmeldung und dann suchst Du Dir einen neuen Arzt. lg Lilo

Du kannst frei Wählen, aber du musst erstmal einen Arzt finden, der dich noch als PAtient aufnehmen kann.

Was möchtest Du wissen?