Muss man wirklich so lange auf einen Platz für Zahnmedizin oder Medizin warten? Wie ist eure Meinungen zur Pharmazie (Verdienst-/Arbeitsmöglichkeiten.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt ganz auf deinen Abi-Schnitt an. Wenn du einen Schnitt von 1,0 hast, dürftest du recht schnell einen Platz finden.

Alles was darüber geht, ist schon schwieriger. Dann muss man in der Regel 6-7 Jahre auf einen Platz warten. Eine andere Möglichkeit wäre es, bei der Bundeswehr zu studieren. Da musst du aber auch 17 Jahre lang für die Bundeswehr arbeiten (als Arzt), soweit ich das jetzt verstanden habe. 

Oder du studierst im Ausland, wo der NC nicht so wichtig ist. Das Pharmazie Studium ist, so habe ich es zumindest gelesen, sehr anspruchsvoll. Fast schon anspruchsvoller als das Medizinstudium. 

Als Einsteiger bekommt man einen Lohn von mehr als 3100 Euro. Wie gesagt, ich habe selbst recherchiert und habe das rausgefunden. Aber es kann immer sein, dass da auch falsches im Internet steht (das mit dem Verdienst stand auf der Website von "Die Welt")

Wer ist "man" und was ist für ihn "zu lange"?

Der NC für Medizin ist wirklich ziemlich streng, und zwar jedes Jahr an jeder deutschen Uni. Wenn 1,0 hast, kommst du rein. Wenn du 1,2 hast, kann es schon sein, dass du warten musst. Schau dir doch mal die Grenzwerte der vergangenen Jahre an.

http://hochschulstart.de/index.php?id=322

Ob Pharmazie eine Alternative ist, kommt auch auf dich ganz persönlich an. Meine Meinung zu Pharmazie ist super. Ich studiere Pharmazie und könnte mir echt nichts Interessanteres vorstellen. Aber du darfst Apotheker nicht mit Arzt vergleichen. Die Berufe sind völlig unterschiedlich. Ich persönlich würde auch kein Arzt werden wollen, deshalb bin ich mit der Pharmazie sehr glücklich. Aber wenn du eigentlich unbedingt Medizin machen wolltest, bist du bei Pharmazie vielleicht nicht ganz so gut aufgehoben.

Die Jobchancen für Absolventen der Pharmazie sind sehr gut. Die Einstiegsgehälter in der öffentlichen Apotheke sind auch ganz gut. Apotheker werden tariflich bezahlt. Aber ein erfahrener Apotheker kann am Ende nicht ansatzweise so viel verdienen wie manche Ärzte.

Was möchtest Du wissen?