Muss man wenn man zum Beispiel den Motorradführerschein macht(A1) eine Blutprobe abgeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein. Im Rahmen einer einfachen Blutgruppen-Ermittlung wird nicht auf Drogenkonsum getestet. Auch nicht, wenn es um eine Blutgruppen-Ermittlung im Rahmen der Ausstellung eines Motorrad-Führerscheins geht.

Deine Folgerung, dass es verboten ist "high" zu fahren ist richtig. Allerdings gibt es hierzulande noch keine gesetzliche Richtwert-Bestimmung (ähnlich der Promille-Testung), so dass Führerschein-Inhaber tatsächlich Stress bekamen, obgleich ihr letzter Konsum bereits mehrere Tage zurück lag. (Siehe Video.)

In Israel beispielsweise, wo es etwa 5000 medizinische Cannabis-Patienten gibt, wird diesen Personen angeraten ihr Auto/Fahrzeug mindestens 6 Stunden nach der letzten Inhalation stehen zu lassen. Dies ist ein realistischer Richtwert, der im Grunde auch für motorisierte Patienten und Genusskiffer auf Deutschlands Straßen übernommen werden sollte.

Nein, man muss keine vorsorgliche Blutprobe abgeben.

.

Wenn allerdings später Tatsachen bekannt werden, die die Annahme rechtfertigen, dass du Cannabis konsumierst und dabei nicht zwischen Konsum und Führen eines Kfz trennen kannst, dann wirst du deine Fahrerlaubnis wieder abgeben müssen.

.

Solche Fragen stellt man ja nicht aus heiterem Himmel. Ich darf also davon ausgehen, dass du Cannabis-Konsument bist. Dann aber rate ich dir, dich rechtzeitig zwischen Cannabis-Konsum und Fahrerlaubnis zu entscheiden. Beides zusammen passt nicht.

Nein sehr sehr gelegentlich. Und außerdem ist es doch nur verboten sozusagen "high" zu fahren. Oder irre ich mich?

0

wenn du den Motorradführerschein machst, mußt du genau wie beim Autoführerschein keine Blutprobe abgeben.

Was möchtest Du wissen?