Muss man wenn man umzieht die alte Wohnung renovieren, sprich die kompletten Wände neu streichen.? Wenn das so in Mietvertrag steht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schönheitsreparaturen sind in der Regel nur dann hinfällig, wenn es unzulässige Klauseln hierzu im Mietvertrag gibt.

Das wäre im Einzelfall zu prüfen.

Wie sehen die Wände denn momentan aus? Angenommen, diese sind bunt gestrichen oder mit einer (unzumutbaren) Mustertapete versehen, müsste hier auf jeden Fall renoviert werden.

Und was ist mit den Wohnungstüren wenn die Löcher haben ist das normale Abnutzung?

Löcher in Türen können doch nicht durch eine normale Abnutzung entstehen. Ich tippe hier eher auf eine fahrlässige Beschädigung.

Hier wären aber auch keine neuen Türen zu kaufen, sondern lediglich der Zeitwert zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:46

die Wände sind allesamt mit Raufasertapeten weiß ein bisschen vergilbt zwar aber immer noch weiß

0
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:53

was heißt renoviert? im Mietvertrag steht explizit dass man beim Auszug die Wände neu streichen muss und zwar in weiß. aber wenn ich das nicht machen muss, dann will ich es natürlich auch nicht machen.

0

Das kommt auf den genauen Wortlaut zum Thema Wohnungsübergabe im Mietvertrag an und ob dieser Wortlaut so gültig ist oder nicht. lässt sich also nicht pauschal beantworten, wenn du diesen Wortlaut hier nicht erwähnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir kaum vorstellen dass es normale Gebrauchsspuren sind wenn die Türen Löcher haben. Zum streichen kommt es auf die Mietzeit an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:42

sieben Jahre

0
Kommentar von albatros
02.03.2016, 09:04

Ich lese nichts von Fristen. Keinesfalls gibt es da einen Automatismus...

0

Es kommt auf den konkreten Vertragstext an Und darauf, ob dir bei Einzug eine renovierte Wohnung übergeben wurde. Antworte bitte, danach darfst du meine hilfreiche Antwort erwarten, eher kann nix konkretes "gesagt" werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
02.03.2016, 07:04

Die Wohnung muss NEU in weiß gestrichen übergeben werden. Das steht im Mietvertrag. mehr nicht

0

Das Beste ist immer, wenn man vernünftig miteinander reden kann. Dann kann es sogar Spaß machen, mal ein Zimmer zu streichen und man geht mit einem besseren Gefühl von dannen. Kommt halt darauf an, wie man es antrifft und wie man selber drauf ist. Sowieso ist es kompletter Quatsch, stur Raufaser drauf und weiß streichen - vielleicht hasst der Nachmieter Raufaser und hat eine Riesenarbeit damit, die wieder runterzukratzen. So sollte man mit menschlichen Ressourcen nicht umgehen. Also wie gesagt - man muss reden miteinander und so gestört sind die wenigsten Menschen, dass es ihr oberstes Ziel ist, anderen das Leben schwer zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:44

exakt das ist es. Raufasertapeten und neu streichen. damit der Nachmieter das wieder entfernen darf

0
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:55

also wie das oben steht einfach auskehren und gehen ist nicht? wollte mich halt vor den Malerarbeiten drücken.

0
Kommentar von albatros
02.03.2016, 09:02

Bei Zahlemann und Söhne hört der Spass auf. Wenn objektiv feststeht (in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht) dass im MV unwirksame Klauseln zu Schönheitsreparaturen stehen, ist die Wohnung nur besenrein zurück zu geben. Da muss man nicht betteln oder diskutieren oder sonstwas besprechen.

0

Abhängig von der Mietdauer. Grundsätzlich sind aber Verträge gemacht um eingehalten zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
01.03.2016, 16:41

7 Jahre. ich sehe nicht ein warum man neu streichen soll. schließlich hat mein Freund über sieben Jahre lang Miete gezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?