Muss man wenn eine Aktie im Minus is den Betrag nachzahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal ganz einfach: Bei Aktien muss man keinen Verlust nachzahlen.

Nur wirds kompliziert. Oftmals reden leute von "Aktien", meinen aber etwas ganz anderes. Du hast beispielsweise plus500 gekauft und das ist keine Aktie. Bei Plus500 kann man keine Aktien kaufen. Bei plus500 kauft man Differenzkontrakte. Die sind um ein vielfaches riskanter als Aktien und ein hochriskantes Investment.

Nochmal: Du hast keine Aktien. Du hast etwas viel viel viel riskanteres. Du hast eine Wette abgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rohstoffe sind keine Aktien.

Wenn du Finanzderivate handelst, die unverbrieft sind, kannst du theoretisch zumindest einen Verlust erleiden, der über den Totalverlust hinausgeht (Margin Call bzw. Nachschusspflicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwinRix
07.04.2016, 23:46

ok, aber nachzahlen muss man trotzdem nichts oder ?

0

nein, sie ist dann nur weniger Wert als du bezahlt hast, und du hättest einen Verlust wenn du sie verkaufst (mal abgesehen von den Spesen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine aktie kann nie mehr als 100% an wert verlieren... du kannst jedoch mit hebeln arbeiten... und dementsprechen maximiert sich auch dein verlust... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwinRix
07.04.2016, 14:48

ok danke :)

0

Du musst nichts nachzahlen. Der Wert deiner Investition verringert sich nur, bis sie im ungünstigsten Fall bei Null landet. Kleiner als Null kann der Wert einer Aktie nicht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwinRix
07.04.2016, 14:47

und das gilt nei jeder aktie - ob es rohstoffe oder sonst was is? danke :)

0

Was möchtest Du wissen?