Muss man wegen einer Schreckschusspistole in den Knast?

10 Antworten

Ich zitiere mal: 

Wird jemand
beim Führen solcher Waffen ohne Erlaubnis, d.h. ohne den "Kleinen Waffenschein"
angetroffen, dann stellt das eine Straftat dar. Es droht unter Umständen eine
Gefängnisstrafe bis zu 3 Jahren und die Einziehung der Waffe(n).

Ich denke jedoch das du bezüglich deinen Alters natürlich nicht mit einer Gefängnisstrafe rechnen musst. Aber genau kann ich es dir natürlich nicht sagen da ich deine Vorstrafen nicht kenne. Jede Bestrafung hängt vom Einzelfall ab. Aber auch wenn du Dank deinen Alters und durch das verdeckte, unscheinbare tragen der Waffe (ohne sie in der Öffentlichkeit zu zeigen) keine Gefängnisstrafe bekommst, wird die Strafe dennoch im Vergleich zu anderen üblichen Straftaten (Diebstahl, Einbruch, Btm Verstöße), ein ziemlich hohe Strafe sein. 

von wo hast du das zitiert?

0

Man merke bitte an, unter welchen Umständen wurde die Polizei darauf aufmerksam? Wurde geschossen und Bürger haben evtl. Angst gehabt und die Polizei gerufen? Wurde im Rahmen einer allgemeinen Kontrolle die Waffe gefunden? Das spielt gerade auch für ein Strafmaß eine wichtige Rolle... 

0

Abgesehen davon dass eine Schreckschusspistole denkbar ungeeignet für Selbstverteidigung ist, musst du wegen unerlaubtem Besitz oder Führen einer solchen Waffe nicht in den Knast. Da gibt es eine Reihe milderer Versionen mit denen das sanktioniert werden kann. 

Laut §53 WaffG kann ! diese OWI mit bis ! Zu 10000,- € Bußgeld geahndet werden.
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__53.html

Bei dir kommt hinzu dass du die Waffe nicht einmal besitzen durftest, jeder Umgang damit ist erst ab 18 erlaubt.

Du wirst aber (mit 16) mit einer wesentlich geringeren Strafe davonkommen,
derjenige der dir die Waffe überlassen hat sollte mit richtig Ärger rechnen.

Genau , wird er mit dem Teil erwischt hat er seine erste Vorstrafe . Basta..

0

Was möchtest Du wissen?