Muss man während des Studiums Praktika/Nebenjobs machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mach es unbedingt! Auch wenn es von der Uni nicht vorgeschrieben wird.
Bei großen Unternehmen, die Informatiker und Mathematiker einstellen, werden Bewerbungen ohne Betriebspraktikum im Lebenslauf erst mal zur Seite gelegt.

In dem Unternehmen, wo ich beschäftigt bin (riesige IT-Abteilung mit Hunderten Informatikern und Mathematikern), werden Bewerbungen von Informatikern oder Mathematikern ohne Betriebspraktikum sogar direkt aussortiert, egal wie gut die sonstigen Noten sind.
Ein Praktikum außerhalb der Uni, also in einem Betrieb, ist bei uns unverzichtbares Einstellungskriterium.

Geh mal auf die Internetseiten von großen Unternehmen und schau dir Stellenausschreibungen für Informatiker an. Da wirst du sehen, welche Voraussetzungen üblicherweise gefordert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht Pflicht. Mal angenommen, dich würde ein Praktikujm im laufenden Semester vom lernen abhalten. Dann istg es zwar schick für den Lebenslauf wenn du irgendwo gearbeitet hast, aber Mist wenn deswegen dein Notenschnitt drastisch runtergeht.

Persönlich würde ich empfehlen einmal das Pflichtpraktikum zu machen und neben in den Semesterferien noch was freiwilliges für 12 Wochen zu suchen. Pro Tipp: Such dir einen Nebenjob neben dem Studium in deinem Bereich. Wenn du auch Informatiker bist, bewirb dich doch einfach beim Universitätsrechenzentrum. Da kannst du direkt die Theorie in der Praxis anwenden und lernst was. Obendrein gibt es auch noch Geld und du kannst es in deinem Lebenslauf erwähnen. Win-Win-Situation. Geld, Lebenslauf, was lernen, Studium nicht vernachlässigen. Hab ich so seit dem 1. Semester gemacht (eher wegen Geld, aber der Lebenslauf ist ein netter Nebeneffekt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?