MUSS man Vermittlungsvorschläge von der Arbeitsagentur wahrnehmen ohne Kenntnisse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn da keine Rechtsfolgebelehrung dabei (es also nur eine Information ist), musst Du Dich nicht bewereben.

Du solltest aber nochmal mit Deiner Vermittlerin sprechen (notfalls mal mit Beistand), dass Du es als sinnlos ansiehst, AGs mit sowieso nicht erfüllbaren Bewerbungen zuzumüllen.

Mir hat das schon manchen VV erspart.

kissmegirl1989 21.01.2014, 10:15

Sie meinte gestern ausdrücklich ich MUSS mich bewerben sonst wird mir pro nicht beworbener Vermittlungsvorschlag eine Woche lang ALG1 entzogen...

0
beangato 21.01.2014, 10:23
@kissmegirl1989

Steht auf dem Zettel "Vermittlungsvorschlag" oder "Stelleninformation"?

Beim ersteren dürfte auch eine Rechtsfolgebelehrung dran sein, beim letztern nicht.

Beim ersteren musst Du Dich natürlich bewerben - aber da Du die Kenntnisse nicht hast, wirds wohl auf eine Ablehnung hinauslaufen.

Beim letzteren musst Du Dich nicht bewerben, da keine RF dabei ist - das ist nur eine Info-

Deshalb mein Vorschlag:

Du solltest aber nochmal mit Deiner Vermittlerin sprechen (notfalls mal mit Beistand), dass Du es als sinnlos ansiehst, AGs mit sowieso nicht erfüllbaren Bewerbungen zuzumüllen.

0
kissmegirl1989 21.01.2014, 10:29
@beangato

Es steht "Vermittlungsvorschlag".. angehängt sind keine rechtsfolgebelehrungen...

0
beangato 21.01.2014, 11:04
@kissmegirl1989

Das ist ja blöd.

Bewirb Dich halt online oder ruf da an. Wenn Du Dich schriftlich bewirbst, denke daran, Dir die Bewerbungskosten vom erstatten zu lassen.

Wie Du Dich bewirbst, kann Dir nicht vorgeschrieben werden.

0

Es ist schon problematisch, wenn man die Vermittlungsvorschläge des AA nicht wahrnimt. An deiner Stelle würde ich mich zwar beim Bäckereiunternehmen bewerben, allerdings gleich darauf hinweisen wie diese Bewerbung zustande gekomen ist, und dass die Qualifikation fehlt. Das kann man telefonisch machen. Du willst ja eh nicht dort arbeiten, gehe ich davon aus. Ich würde auf jeden Fall mit dem Vermittler reden, dass du eh nur mit sinnvollen Bewerbungsvorschlägen was anfangen kannst, weil dich eh niemand einstellen wird, wenn dir die Qualifikation fehlt.

kissmegirl1989 22.01.2014, 10:41

Habe mich vorhin per Email beworben, aber hingeschrieben, dass es ein Vermittlungsvorschlag ist.

0

Über Sinn und Zweck solcher VV - braucht man sich mit dem Amt nicht zu streiten,die sitzen am längeren Hebel !

Fakt ist nun einmal,das jede zumutbare Tätigkeit angenommen werden muss,wenn sie der geistigen und körperlichen Fähigkeit entspricht. Also hast du dich auch zu bewerben,egal ob es in deinen Augen Sinn macht oder nicht.

Ja, musst du. Wenn das online geht, ist das doch aber auch kein großes Problem!

kissmegirl1989 21.01.2014, 09:50

aber wenn ich da keinerlei kenntnisse habe & die vorraussetzungen nicht erfülle? 0o

0
kissmegirl1989 21.01.2014, 10:13
@ErsterSchnee

wohl oder übel MUSS ich mich da bewerben ist klar, will ja nichts gestrichen haben... aber wo is der sinn? ich bin keine gelernte bäckereifachverkäuferin... habe meinen beruf mit medikamenten und nicht mit brötchen gelernt....

0
ErsterSchnee 21.01.2014, 13:42
@kissmegirl1989

Willst du jetzt ernsthaft mit mir über den Sinn von Vorschriften diskutieren, die ich nicht gemacht und auf die ich keinen Einfluss habe? Kein Wunder, dass du schon so lange keinen Job findest, wenn du dich in der potentiellen Firma auch so präsentierst...

1

Hallo,

die Aussage dir würde pro abgelehnten Vorschlag eine Woche ALG I angezogen ist völliger Blödsinn ! Diese Aussage dient allenfalls zur Einschüchterung. Es gibt Richtlinien auch für die Arbeitsvermittler Erstens , sie müssen dir Jobs anbieten die zumutbar sind und in etwa deinen Fähigkeiten entsprechen. Bis zu 3 Job kannst du ablehnen ohne Sanktionen befürchten zu müssen. Bitte lese die beigefügte Rechtsbehelfsbelehrung und besorge dir die Proschüren der Agentur über ALG I

Was möchtest Du wissen?