Muss man unbedingt zu Gott beten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Muss man unbedingt zu Gott beten?

Wenn man nach der Bibel geht, sollte man zu Gott beten. Geht man nach dem Neuen Testament, so sollte man sogar zum himmlischen Vater beten, nicht aber zu Jesus, seinem Sohn.

Und wer ist eigentlich dieser Bahl zu dem man nicht beten soll?

Baal ist ein Gott, der weder mit dem Judentum noch umso weniger mit dem Christentum zu tun hat. Mit Baal kam das Judentum in Berührung, als das Volk Israel aus Ägypten ausgezogen ist und laut dem Buch Genesis kam Abraham mit diesem Baal dadurch in "Berührung", weil sein Vater offenbar seinen Sohn dem Baal opfern sollte, was aber nicht im Auftrag Gottes war, jedenfalls wenn ich mich recht entsinne, aber ich habe das nur von anderen gehört, aber nicht selbst gelesen. Allerdings ist mit das Wort Baal im Alten Testament auch aufgefallen.

Oder kann man auch zu anderen Sachen beten?

Das kommt darauf an, woran Du glaubst. Ich bin Christ und bete im Namen des Sohnes zum himmlischen Vater, so wie es in der Bibel steht. Andere meinen zwar, dass Mormonen keine Christen seien und nach modernem Verständnis sind Mormonen eher Urchristen als Christen, aber dann sehe ich das eher als Kompliment an, weil Mormonen eher nach dem Leben, was Christus lehrte und vorlebte, als viele Christen anderer Konfessionen. Da ich selbst erst einer anderen Kirche angehörte und mich der Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage erst vor gut 10 Jahren im Alter von gut 30 Jahren anschloss, kann ich entsprechend ziemlich gut differenzieren, was urchristlich und was eher neuchristlich ist. Auch wenn beide vorgeben, die Bibel als Basis zu haben, ist es nur beim Urchristentum so, dass es beim Verständnis kaum einer Interpretation bedarf, während das Neuchristentum, nach den Konzilen praktisch kaum noch ohne Interpretation einen Einklang mit der Bibel hinbekommt. Resultate dieser Interpretationen nach den Konzilen sind als Beispiele die Erfindung der Erbsünde, der Hölle, der Dreieinigkeit dreier Wesen als ein einziger Gott, die Anbetung anderer Wesen als allein den himmlischen Vater und so geht das immer weiter. Selbst die in der Bibel klaren Verheißungen, beispielsweise in Bezug auf ewige Bündnisse, auf geistige Gaben und der Verheißung, dass man Antwort und Hilfe von Gott erhalten kann, ist durch diese Interpretationen praktisch verloren gegangen, denn obwohl es klar in der Bibel steht, glauben nur die wenigsten Christen der heutigen Zeit, dass Gott auch tatsächlich antwortet.

Und wozu kann man alles beten? [...] Zu was kann man beten?

Da die letztere Frage zwei Bedeutungen haben kann, ist diese entweder meinem ersten Absatz zuzuordnen ("zu was" in Hinsicht auf "zu wem"), oder diesem Bereich meiner Antwort zuzuordnen in Hinsicht auf zu welchem Zweck. In beider Hinsicht hast Du diese Frage bereits klarer gestellt und ich sehe keinen Grund weshalb Du diese Frage so unklar wiederholt hattest.

Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, steht in der Bibel, dass man Gott, um genauer zu sein, den Vater im Namen des Sohnes sowohl um Hilfe, als auch um Antwort bitten kann. Man sollte dabei aber niemals um etwas bitten, was gegen die Nächstenliebe, die Hilfsbereitschaft, die Eigenständigkeit oder Entscheidungsfreiheit Anderer verstößt, denn da solche Bitten entgegen der christlichen Lehre sind, fallen diese Bitten zu Lasten dessen, der dergleichen erbittet zurück und werden nicht gewährt.

Als jemand, der gelernt hat, zu glauben, entsprechend der Gebete zu erhalten und dies daraus gelernt hat, es immer wieder zu erleben, weiß ich, dass man genau darauf achten sollte, um was man bittet. Ich bete nicht irgendwelche vorgefassten Gebete, sondern mit eigenen Worten genau um das, was mir (für jemand anderen) wichtig ist oder auch um selbst geistigen Fortschritt zu machen oder auch um glücklicher zu sein, aber nie auf Kosten des Glücks oder der Entscheidungsfreiheit anderer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur den einen Gott. Die Geschichte der Menschheit, zeigt uns das doch... Auch Götzendiener haben dem Götzen gedient um vom Gott anerkannt zu werden.
Also fast jeder kannte auch durch sein anderen Glauben, den einen Gott.

Wäre da ein anderer, hätte er von sich doch hören lassen. Damit meine ich Propheten oder eine heilige Schrift...

Ist dir denn zu Sinnen gekommen, dass nur auf der Planet Erde Lebewesen existieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinkyitalycsb
08.11.2016, 12:09

Nur weil wir Erdbewohner noch keinen anderen bewohnten Planeten entdecken konnten, bedeutet das keinesfalls, dass es nicht sogar sehr viele davon gibt!

Wir können doch nicht im Ernst glauben, dass unser kleiner Planet am Rande eines Sonnensystems der einzig bewohnte im ganzen Welltall ist!

Gottes Schöpfung ist so groß und unendlich, wie wir es uns gar nicht vorstellen können! Bis jetzt haben wir nur einen kleinen Teil des Universums entdeckt und können nicht wissen, wie viele Planeten, Sonnensysteme und wahrscheinlich auch Universen Gott erschaffen hat oder noch erschaffen wird und wie viel Leben es überall gibt!


1

Du kannst zu deinem Küchentisch beten, wenn du Lust hast. Das Ergebnis wird dasselbe sein, denn jeder Haushaltsgegenstand beantwortet Gebete auf dieselbe Weise wie Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oftverwirrt
07.11.2016, 00:46

Das stimmt so nicht mein Toaster reagiert nach 3 Minuten wenn ich betend aufs Toast warte 

2

Man muss nicht, aber man darf!

Zu wem oder was möchtest du denn sonst beten? Zu irgendwelchen Objekten, heidnischen Göttern oder Statuen, die dich nicht hören, geschweige denn erhören oder dir antworten können?

Bahl war ein heidnischer Götze, der gegen Gottes Gebote  "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir"  und  "Du sollst dir kein Bildnis machen"  trotzdem angebetet wurde, logischerweise aber niemanden erhören konnte. Ganz im Gegenteil entstand durch den Ungehorsam dieses falschen Anbetens nur Unglück.

Wenn du die Absicht hast, aufrichtig zu beten, wende dich also lieber an Gott, deinen Schöpfer, im Namen seines Sohnes Jesus Christus.

Der Vater ist gößer als ich“ (Johannes 14:28) hat Jesus selbst gesagt und uns mit dem „Vaterunser“ gelehrt, zu Gott, unserem und seinem Vater im Himmel zu beten.

Wir sollten also nur zu Gott beten, im Namen Jesu Christi, der uns dieses wunderbare Versprechen gegeben hat:

„Was ihr vom Vater erbitten werdet, das wird er euch in meinem Namen geben“ (Johannes 16:23).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel lehrt, das wir nur Gott allein anbeten und verehren sollen. Wo in der Bibel jemand anderes als Gott angebetet und verehrt wurde, waren dies falsche Götter, welche Satan und seine Dämonen sind. Alle Nachfolger des Gottes lehnen Anbetung und Verehrung ab, z. B. Petrus und die Apostel den (vgl. Apostelgeschichte 10:25-26; 14:13-14). Auch die Engel lehnen es ab, angebetet und verehrt zu werden (vgl. Offenbarung 19:10; 22:9). Die Antwort ist immer die gleiche: "Bete Gott an!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man unbedingt zu Gott beten?

Man muss weder glauben noch beten, aber wenn es Gott gibt, ist es sinnvoll.


Oder kann man auch zu anderen Sachen beten? Und wozu kann man alles beten?

Wenn du keinen Dialog suchst, sondern lieber mit stummen Gegenständen sprichst ohne Erwartung einer Antwort nimmt dir niemand die Freiheit, dies zu tun. Allerdings stellt sich die Frage nach dem Sinn.


Und wer ist eigentlich dieser Bahl zu dem man nicht beten soll?

Baal ist ein menschengemachter Götze, der im Alten Testament der Bibel genannt wird. Da er wie alle Götzen nicht mehr als ein Bild ist und kein lebendes Wesen, gebührt ihm auch keine Anbetung und Verehrung. Das betrifft nicht nur Baal, sondern alle Götter und Götzen, seit sich der eine Gott den Menschen geoffenbart hat.

Zu was kann man beten?

Besser wäre gefragt: Zu wem sollte man beten?

Zu einem, der dich kennt und liebt und der dir in seiner Allmacht helfen kann und in seiner Güte auch helfen will. Außer Gott kann das niemand.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht doch eigentlich nur um dich selbst du kannst beten zu wem oder was du willst. Wenn es dich erfüllt kannst du auch den Mülleimer anbeten. Letztlich liegt es bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)
Also was Bahl ist hab ich keine Ahnung aber Google hat bestimmt ne Antwort.
Beten kann man zu allem was man möchte. Es gibt ne Religion die das fliegende Spaghetti Monster anbeten und andere wirklich abgefahrene Sachen:D Es gibt neben den monotheistischen Religionen (also dem ein Gott glaube) viele Naturreligionen oder Religionen mit vielen Göttern oder sogar Sekten. Also beten kannst du zu was auch immer du willst.
Liebe Grüße!<3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bete zu Gott den alles andere wäre Götzenanbetung, sieht man heutzutage leider überall (Maria, Heilige, Buddha....) da wird einem schlecht als Christ, vorallem wenn man wie ich aus der Kirche ausgetreten ist. Jesus sagte betet zu Gott, so mach ich es auch und immer im Namen Jesu, dann hilft er auch.Jesus sagte:

Johannes 14

"...Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum
Vater. Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, auf daß der Vater geehrt werde in dem Sohne. Was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man muss nicht zu Gott beten.

Aber Gott macht uns ein Angebot: wenn wir zu ihm beten, das heißt, wenn wir mit ihm reden, dann wird er uns zuhören und uns antworten.

Probiere es aus.

Weder Baal noch der Küchentisch haben jemals solche Zusagen gemacht und auch eingehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst zu allem beten , dem Mond, den Sternen oder den Bäumen :

Aber es kann Sinn machen zu dem zu beten, der das alles gemacht hat: Weltall, Vegetation, usw. den nennt man dann : Gott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?