Muss man, um SEPA-Mandate online einzuziehen, einen Zahlungsdienstleister bezahlen?

5 Antworten

Hallo steffi22mion,

die Gläubiger-ID beantragst du bei der deutschen Bundesbank, nicht bei deiner Hausbank - das ganze geht online.

Wenn du die Gläubiger-ID hast, ist das noch keine Zulassung zum Einzug von Lastschriften - diese kannst du nur über deine Bank dir einräumen lassen. Die Bank schaut, ob du bonitätsmäßig dafür geeignet bist - wegen möglicher Lastschriftrückgaben und räumt dir i.d.R. ein Lastschriftkontingent ein.

Die Problematik, wie sie bereits angesprochen wurde ist, es kann eine Rückgabe innerhalb von 8 Wochen erfolgen (eine spätere Rückgabe durch die Zahlstelle ist nur bei Betrug oder ähnlichem möglich - da beide Banken dem zustimmen müssen) . Gründe für eine Rückgabe: Zahler möchte dies aus irgendwelchen Gründen rückgängig machen, das Konto weist keine Deckung auf.

(Anders natürlich bei Firmenlastschriften - B2B - hier gibt es keine Rückgabemöglichkeit, nach Kontobelastung. Hierzu dürfen jedoch beide Beteiligte nicht als Privatperson auftreten).

Bezüglich den Vorkehrungen ein Mandat online zu erteilen würde ich mich an deiner Stelle an deinen Zahlungsdienstleister wenden, ob dieser spezielle Programme hat etc.

Ich persönlich würde es dir auch nicht empfehlen wegen der langen Rückgabemöglichkeit - zusätzlich bekommst du bei einer Rückgabe Gebühren aufgebrummt. Diese könnte z.B. 3 Euro pro Lastschrift sein.

Viele Grüße



Und ja, du musst deinen Zahlungsdienstleister bezahlen. Wie viel ist total unterschiedlich. Zumindest fallen aber die gewöhnlichen Kosten pro Posten/Buchung an.

0

Eine Lastschrift einzuziehen, ist kostenlos. Man braucht dazu keinen dritten Dienstleister.

Aber aufpassen, viele Banken lehnen die Möglichkeit, selbst Lastschriften einzuziehen ab, um einem Missbrauch vorzubeugen.

Die Bank kann nicht überprüfen, ob Du berechtigt bist, von einem fremden Konto Gelder einzuziehen und auf Dein eigenes Konto buchen zu lassen. Die Bank geht damit das Risiko ein, bei einer Rücküberweisung auf dem Schaden sitzen zu bleiben (falls Dein Konto dann leer ist).

Die einfachste Lösung wäre, ein einfaches Formular mit einer SEPA-Lastschrifterklärung anzubieten, die der Kunde per Checkbox anklickt.

Die Lastschriften die du per Formular erhältst kannst du dann "manuell" bei der Bank einreichen.

Aber: SEPA/ELV ist hochriskant. Der Kunde kann die Zahlung jederzeit wieder zurückziehen. Außerdem kannst du nicht prüfen, ob sein Konto überhaupt gedeckt ist. Ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich Lastschrift anbiete, je nach dem was du genau anbietest. Bei Waren im Versand ist das Betrugsrisiko enorm.

'Jederzeit' stimmt nicht ganz. Es gibt eine 8-Wochen-Frist, innerhalb derer ein Einzug widerrufen werden kann.

2
@PatrickLassan

Das gilt für den Widerruf über das Online-Banking bei den meisten Banken, ist aber durch Anfrage bei der Bank zumindest technisch auch länger möglich (ich meine 90 oder gar 180 Tage, bin aber nicht sicher).

0

Danke für Deine schnelle Antwort Katzenreiniger3. Muss man da nicht einen ganz besonders sicheren Server o.ä. anbieten, wenn der Kunde, seine Bankdaten eingibt? ud da reicht wirklich eine Checkbox als Verifizierung?

0
@steffi22mion

Nicht, dass ich wüsste. Wie gesagt ist aber der Sicherheitsaspekt der Zahlung für dich der viel wichtiger. Ich würde niemals Lastschrift akzeptieren!

0

Bitte übersetzen (eBay, Lastschrift)?

Also ich will ein Produkt bei eBay verkaufen und muss vorher das hier bestätigen (habe meine Kontodaten eingegeben). Kann mir das bitte jemand einfacher schreiben, so das ich es verstehe :) Wann muss ich wofür bezahlen?

--------------------------------------------

SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige/ Wir ermächtigen (A) eBay, Zahlungen von meinem/ unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich (B) weise ich mein/ weisen wir unser Kreditinstitut an, die von eBay auf mein/ unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann/ Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/ unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Vereinbarung zur Abrechnung im Lastschriftverfahren
Hiermit ermächtige ich die eBay Europe S.à r.l., den Rechnungsbetrag bei Fälligkeit monatlich zu Lasten meines oben angegebenen Kontos mittels Lastschrift einzuziehen. Sollte mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.
Ich stimme zu, dass Änderungen oder Mitteilungen hinsichtlich dieses Lastschriftverfahrens mir per E-Mail an meine bei eBay hinterlegte E-Mail-Adresse zugesendet werden.
Für den Fall, dass die Abbuchung trotz erteilter Einzugsermächtigung fehlschlägt, wird mein Rechnungskonto mit einer Kostenpauschale von EUR 8,00 belastet, es sei denn ich weise nach, dass eBay Europe S.à r.l. kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
Diese Ermächtigung für die regelmäßige Einziehung meiner Rechnungsbeträge von meinem Bankkonto ist solange wirksam, bis ich die eBay Europe S.à r.l. von dem Widerruf der Einzugsermächtigung unterrichtet habe und eine angemessene Frist verstrichen ist, um meine Einzugsermächtigung zu löschen.
Zur Bestätigung Ihres Kontos überweist Ihnen eBay innerhalb von 1 Tag einen geringen Betrag. Nach der Bestätigung können Sie dieses Konto zur Bezahlung Ihrer eBay-Verkäufergebühren verwenden.
Wenn Sie auf „Akzeptieren“ klicken, erteilen Sie das SEPA-Lastschriftmandat und stimmen der Vereinbarung zur Abrechnung im Lastschriftverfahren zu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?