Muss man Strafbeitraege an die neue Versicherung zahlen wenn man von der vorigen Versicherung eine ungesetzmaessige Versicherung hatte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man ist gesetzlich krankenversichert. Entweder über den Arbeitgeber, das Arbeitsamt oder den Ehegatten (Familienversichert). Der Beitragssatz ist auch bei jeder Krankenkasse gleich zzgl. einem Erhöhungsbeitrag den manche Kassen erheben.
Sollte er bei einer Krankenkasse privat versichert gewesen sein kann das natürlich abweichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt hunderte von versicherungsarten ;  gegen was hat er sich denn 2013 versichert ?

was er brauchte ist nur eine krankenversicherung , alles andere ist zusätzlich .arbeitet er jetzt in D ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst für Fachleute ist praktisch  NICHT nachvollziehbar und verständlich, wovon du überhaupt redest!

Es scheint sich wohl um eine Krankenversicherung zu handeln...

Aber erwartest du ernsthaft HIER eine belastbare Antwort zu bekommen??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?