Muss man so eine Arbeit ausüben?

5 Antworten

Nun, ob der Transporter dafür zugelassen ist, kannst Du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1finden.

Im Punkt O.1 ist die Anhängelast für gebremste Anhänger vermerkt und unter Punkt O.2 die für ungebremste Anhänger. Die dort festgelegten Gewichte beziehen sich aber auf das tatsächliche Gewicht und nicht auf die zulässige Gesamtmasse.

Ein Bsp: Nehmen wir mal an, der Transporter darf einen gebremsten Anhänger mit einem Höchstgewicht von 2500 kg ziehen. Dann darfst Du dort auch einen 3500 kg Anhänger anhängen, sofern das tatsächliche Gewicht nicht über 2500 kg kommt.

Sind die tatsächlichen Gewichte höher als in der Zulassungsbescheinigung eingetragen, dann riskierst Du ein hohes Bußgeld, möglicherweise, je nach Gefährdung, auch einen Führerscheinentzug für bestimmte Zeit.

Hoffe, ich konnte helfen.

Woher ich das weiß:Beruf – Geprüfter Meister für Kraftverkehr, Berufskraftfahrer CE

Nimm den Fahrzeugschein des Sprinters, schau rein wie viel der ziehen darf - und dann schau wie schwer der Hänger samt Ladung ist.

Dann hast du Fakten und wir können weiter diskutieren.

Es ist ein 316 CDI gewesen und laut Google dürfen die nur gebremst bis 2000 kg ziehen.

0
@Maxim646

Nicht laut Google....... es zählt nur was im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) steht.

Nicht alle 316er haben die gleiche Anhängelast. Die kann ab Werk auch höher oder niedriger sein. Je nach Getriebe, Bereifung etc. Da gibt es tausende Kombinationen. Jeder Sprinter wird nach Kundenwunsch individuell gebaut

Also, bitte nachschauen und dann reden wir weiter

1
@Highlands

Ja an das Fahrzeug werde ich jetzt nicht mehr rankommen...

0

für dich als fahrer ist nur wichtig das du den richtigen führerschein hast.dann was hat der sprinter als anhängelast eingetragen.wenn der anhänger zu schwer ist kannst den auftrag verweigern denn als fahrer wirst belangt bei kontrolle

Die Sprinter haben in der Regel alle eine Anhängelast von 3,5 Tonnen.

Google spuckt eine gebremste Anhängelast von 2000 kg aus.

0
@Maxim646

Gewerblich wird in normal immer das maximum genommen wenn man eine Kiste mit Anhängerkupplung kauft.

Ja es gibt welche die dürfen nur weniger, sind aber die Ausnahme.

Ja auch Fahrzeuge denen es an Leistung fehlt können hohe Anhängelast ziehen dürfen.

Genaueres entnimmst du bitte den Fahrzeugpapieren.

0
@DerBayer80

Und ich war so doof und hab aus Eile nicht reingeschaut...

0

Du als Fahrzeugführer bist verantwortlich dafür, dass alle Vorschriften eingehalten werden. Wenn du berechtigt das Fahren verweigerst, kann es keine arbeitsrechtlichen Folgen geben.

Das weiß ich selber, es ist ja letztendlich auch alles gut gegangen, nur der arme Motor des Transporters...

0
@Maxim646

sofern die Sicherheit gewährleistet ist, kann dir der Rest egal sein

0
@Rheinflip

Mag sein, dass ich jetzt Verschleiß an das Fahrzeug gefahren habe damit, nur wenn dadurch Reparaturkosten entstanden sind, kann sie ja gerne die Firma übernehmen.

0

Was möchtest Du wissen?