Muss man sich umelden bei einem Umzug?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, na klar mußt Du dich gesetzlich, möglichst schnell ummelden bei deiner zuständigen Gemeinde (Rathaus - Abtl. Einwohneramt !) In deinen Personalausweis wird dann die neue Adresse nachgetragen ! Ebenfalls mußt du allenBehörden, Ämtern, Firmen, der Bank usw., mit denen du schon mal Schriftverkehr hattest auch die neue Adresse mitteilen. Bei der Post oder im Internet kann man einen Nachsendeantrag stellen.Der kostet EURO 15,20 und dir wird dann automatisch für 6 Monate die Post an die neue Adresse nachgesandt. Wenn die 6 Monate rum sind geht die Post mit der alten Adresse als unzustellbar wieder an den Absender zurück !! Ich würde den Nachsendeantrag** sofort ** beantragen, beim Postamt oder online unter der Web-Adresse : www.nachsendedienst.de

wünsche ein proplemloses umziehen !****


Warum Sie die Fristen zur Ummeldung einhalten sollten

Die Ummeldung ist ein Aspekt beim umziehen, der noch immer gerne auf die leichte Schulter genommen wird. Leider. Denn tatsächlich ist die zeitige behördliche Korrektur beim zuständigen Einwohnermeldeamt des neuen Wohnortes aus mehrerlei Gründen durchaus sehr bedeutend. Berufstätige müssen die Ummeldung schnellstmöglich wegen der Zusendung der umfangreichen Steuerunterlagen vornehmen.

Auch für Studierende ist es ratsam, die neue Anschrift möglichst früh nach dem Einzug in die neue Wohnung anzumelden, vor allem dann, wenn die Person Anspruch auf Bafög hat. Erfolgt es zu spät, kann es auch bei der Prüfung und Bewilligung des halbjährlichen Bafög-Antrags und zwangsläufig auch bei der Auszahlung der möglichen Leistungen zu Verzögerungen kommen.

Verspätung kann Geld kosten!

Besonders wichtig ist die Einhaltung von Fristen auch dann, wenn am neuen Wohnort ein Kfz zugelassen werden soll. Die Zulassungsbehörde wird grundsätzlich keine Zulassungen von Autos, Motorrädern oder anderen Kfz erlauben, sofern kein Anmeldung im Zuständigkeitsbereich erfolgt ist. Und nicht zuletzt müssen sich Bürger noch aus einem weiteren Grund bald nach dem Einzug ummelden. Fristen regeln in Deutschland das gesamte Leben der Menschen, daher ist nicht überraschend, dass auch beim Umzug solche Vorgaben existieren, die nicht sonderlich großzügig bemessen sind. Überall im Land muss – nicht sollte – die Ummeldung spätestens eine Woche nach dem Wohnungswechsel erfolgen. Geschieht dies nicht, können durch die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes Bußgelder für die Verzögerung verhängt werden. Wie hoch diese ausfallen, hängt einerseits vom guten/schlechten Willen der Behördenmitarbeiter ab, zudem differieren die maximalen Versäumnisgebühren zwischen den verschiedenen Regionen Deutschlands doch teilweise erheblich.

(Quelle: http://www.ummelden.de/Umzug/ummelden-fristen.html)

du hast 14 tage um dich um/anzumelden!oder du zahlst strafe.behoerdenbriefe/gericht ectr. besser du meldest es dem amt/gericht ectr.kannst ja auf der post nachfragen ob sie eine umzugsmeldung/neue adresse speichern....ok?!

Wenn Du bei der Post keinen Nachsendeantrag stellen willst, weil es Dir zu teuer ist, dann musst Du eben überall Deine neue Adresse angeben. Das wird aber sicher nicht billiger, denn Du darfst dann einige Briefe schreiben.

ja, du musst dich ummelden udn allen versicheurngen und ähnlichen mitteilen wo du jetzt wohnst

Am besten jetzt schon zu dem Datum ummelden,oder binnen 3 Monaten.Gesetzliche Meldefrist.Ummelden bei der Post am Schalter,und wegen Ausweis gehst zur Meldebehörde,also zum Rathaus.

MarcoSchmidt 27.10.2012, 17:45

Kostet denn das Ummelden bei der Post etwas ? Man kann es auch online machen, aber möchte keine 15,90 Euro für 6 Monate bezahlen.

0
schnatti66 27.10.2012, 18:09
@MarcoSchmidt

ja,kostet....und das mit den 6 monaten ist gut,weil bis dahin haben alle deine neue anschrifft...das ist nur wegen post umleiten zur neuen adresse.

0
Reisekoffer3a 27.10.2012, 18:09
@MarcoSchmidt

Um die Kosten kommt man nicht herum, sowohl bei der Post als auch im Internet ! Wenn kein Nachsendeantrag gestellt wird kann es zu allerlei üblen Situationen kommen, deshalb lieber zahlen.

0

Du mußt Dich sowohl beim Einwohnermeldeamt als auch bei der Post ummelden. Und natürlich bei allen wichtigen Geschäftspartnern wie Sparkasse, Krankenkasse usw.

Ja das musst Du ! Auch bei der Post , bei Versicherungen ect. sollte die neue Adresse bekannt sein ! Es gibt bei der Post einen Flyer mit den wichtigsten Ummeldungen !

Was möchtest Du wissen?