Muss man sich in der Schweiz extra krankenversichern?

5 Antworten

Wenn Du in die Schweiz ziehen willst musst Du nachweisen können das Du auch in der Schweiz eine Arbeitsstelle hast, ansonsten bekommst Du keine Aufenthaltsbewilligung. Wenn Du einen Job gefunden hast kümmert sich dein neuer Arbeitgeber aber normalerweise um alle Genehmigungen. Krankenkasse musst Du dann natürlich in der Schweiz haben es besteht ein Krankenkassenobligatorium und du bist nicht automatisch versichert Du musst Dich um die Versicherung selber kümmern die Tarife sind recht unterschiedlich und hängen auch noch mit dem Wohnsitz zusammen Preise kannst Du bei www.comparis.ch vergleichen. Aber eben keine Arbeit in der Schweiz =keine Aufenthaltsgenehmigung.... also erst mal nach Arbeit umsehen!

Gemäss den gültigen internationalen Vereinbarungen ist die Krankversicherung an den Wohnort gebunden, also da wo Du gemeldet bist (oder Deine Freundin) und bei einem örtlichen Versicherungsträger abzuschliessen. Zwar ist es meist möglich, bei der bestehenden Kasse eine Zusatzversicherung abzuschliessen, die auch Leistungen im Ausland deckt. Jedoch ist es nicht sicher, ob diese am jeweiligen Wohnort auch anerkannt wird. Wenn Du nach Bern ziehst, arbeitest Du weiter in D? Dann bleibst Du in D sozialversicherungs- und (teil-)steuerpflichtig und auch in der Schweiz (als Wohnort) sind Steuern fällig - das wird ev. teuer und sicher kompliziert. Ein Aufenthalt in der Schweiz ist gegen einen Einkommensnachweis möglich. Zieht Deine Freundin nach D, beibt sie in der Schweiz sozialversichert (solange sie dort arbeitet) und zahlt Quellensteuer, in D wird sie voll steuerpflichtig. Also überlegt Euch gut, was ihr tut. Infos hier: www.grenzgeanger.de

Wenn du aus der EU auswanderst gilt Krankenversicherung normalerweise nur noch einen Monat oder so (kommt auf Vertrag an)

Arbeitest du denn weiter in Deutschland oder suchst du dir in der Schweiz einen Job?

Wenn ich in die Schweiz ziehen würde (was wie gesagt noch nicht ganz fest steht), würde ich dort arbeiten.

0

Schweiz arbeiten oder Deutschland arbeiten, wohnen?

Guten Abend. Was lohnt sich mehr? Wenn man in Deutschland wohnt und in der Schweiz arbeitet oder in der Schweiz arbeitet und in der Schweiz an der Grenze zu Deutschland wohnt? Mir ist wichtig das ich viel Geld im Monat übrig habe zum abbezahlen von meinem Kredit. Soweit ich weis gibt es extra Abzüge wenn man in DE wohnt und in CH arbeitet. Was lohnt sich mehr?

...zur Frage

Krankenversicherung und Rentenversicherung kündigen falls Ich ins Ausland ziehe?

Hey Leute,

 

also Ich habe da mal eine Frage.

 

Ich werde Anfang Mai nach Österreich ziehen und werde zum 1. Mai von meiner jetztigen Arbeit gekündigt.

 

Zurzeit bin Ich bei der knappschaft bahn see Kranken- und Rentenversichert.

 

Die Frage nun ist, muss Ich extra kündigen oder wird die Kranken- und Rentenversichert sowie zusammen mit der Kündigung aufgehoben?

 

Da Ich in Österreich mit Sicherheit eine neue Krankenkassen haben werde, muss Ich dann extra bei meiner jetztigen Krankenkasse alles abmelden oder einfach mir ne neue Versicherung suchen und meine alte Karte wegschmeißen?

 

Ich hoffe Ihr könnt mir mit euren Antworten weiter helfen!

 

tobi

 

 

...zur Frage

Was lohnt sich in der Schweiz zu kaufen?

Ich fahre bald in die Schweiz um dort Urlaub zu machen. Ich habe extra Geld gespart um dort mir Sachen zu kaufen die wir zb. nicht haben... Darunter meine ich Kosmetikmarken sowie auch Lebensmittel &&&.. Lg

...zur Frage

Verbeamten lassen - ja oder nein? Und Zusatzfrage zur Krankenversicherung

Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Monaten im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg angestellt und habe laut Aussage eines Personalratmitglieds wohl prinzipiell die Möglichkeit, mich verbeamten zu lassen. Da ich bald an der Altersgrenze "kratze", muss ich mich jetzt mal darum kümmern.

Was gilt es da abzuwägen? Mir fallen im ersten Anlauf folgende Fragestellungen ein:

  1. Wenn ich irgendwann wieder in die Privatwirtschaft zurückwechseln sollte - nehme ich dann die während der Beamtenzeit erworbenen Pensionsansprüche mit? Oder entsteht mir da eine "Rentenlücke"? Gibt es gg.falls eine Mindestdauer, während der ich verbeamtet gewesen sein sollte, um so eine Lücke nicht entstehen zu lassen?
  2. Krankenversicherung: Vom Konzept der PKV habe ich nie viel gehalten. Über die Vorversicherungszeiten kann ich mich, soweit ich weiß, auch als Beamter freiwillig gesetzlich krankenversichern. Können da gravierende Nachteile lauern? Könnte ich bei Bedarf auch später noch in die PKV wechseln?

Vielen Dank schon mal für Eure Auskünfte! Bestimmt ergeben sich noch weitere Detailfragen...

R0byn

...zur Frage

Was sollte ich bei einer Krankenversicherung für Grenzgänger beachten?

Was ist zu beachten wenn ich mich als Grenzgänger Schweiz/Deutschland Krankenversichern will? Ich bin 25 verheiratet und habe eine Tochter. Mein Einkommen liegt bei ca. 7000-7500 Franken, meine Frau hat kein Einkommen. Gruß akademixxx

...zur Frage

In der Schweiz arbeiten und in Deutschland leben, Vor -und Nachteile?

An alle deutsch/schweizer Grenzgänger:

Hallo zusammen! Bald schon darf ich in der Schweiz arbeiten, ganze fünf Minuten von der deutschen Grenze entfernt. Da stellt sich mir die Frage: Soll ich nun in Deutschland oder in der Schweiz wohnen?

Mein zukünftiger Arbeitgeber meinte, in Deutschland sei es günstiger. Klar, die Lebensunterhaltskosten sind bei unseren Nachbarn höher, dafür sind die Steuern sehr gering. Steuerlich gesehen wird mir in der Schweiz die "Quellensteuer" abgezogen. Wohne ich in Deutschland kommen noch deutsche Steuern hinzu. Kann ich diese Quellensteuer dann bei der Steuererklärung absetzten? Und wie ist das mit der Krankenversicherung, wenn ich in Deutschland lebe? Schließlich zahlen die schweizer Arbeitgeber nichts in die Kassen ein, da sie ein völlig anderes System haben. Und privat Krankenversichern möchte ich mich eigentlich nicht...

Wie macht ihr das und was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?