Muss man sich im Krankenhaus an das Handyverbot halten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für Handy-Verbote in Krankenhäusern gibt es aus wissenschaftlicher Sicht kaum eine Begründung. Bereits in einem Meter Abstand stören Mobiltelefone elektronische Klinikgeräte nicht mehr, so zwei unabhängig voneinander entstandene Studien der amerikanischen Mayo-Klinik und der Universität Gießen. In der Klinik der medizinischen Hochschule Hannover wurde das Handyverbot bereits aufgehoben.

(http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/1955.htm)

wenn ich an so ein Gerät hänge, das von einem Handy beeinflußt werden könnte, und irgendwer hält es nicht für nötig, sich an das Verbot dafür zu halten, und das Gerät würde spinnen, von dem vielleicht mein Leben abhängt, würde ich mich bei demjenigen bedanken!

Handyverbot hin oder her. Wenn die Verwaltung Handys verbietet, aus welchen Gründen auch immer, so hat sie das Haus-) Recht dazu. Ein nicht Beachten gilt als Hausfriedenbruch und kann mit Hausverbot geahndet werden. Das mag nun einigen Leuten passen oder nicht. Die schnurlosen Telefone, die auf den Stationen zugelassen sind arbeiten in anderen Frequenzbereichen und sind an die Telefonanlage gekoppelt.

Als ich im letzten August im KH zur Entbindung war, wurde mir gesagt, dass die Pieper auf anderen Frequenzen funktionieren und das ich mein Handy benutzten dürfe. Andere Geräte, die vielleicht hätten gestört werden können, gab es erst wieder weiter weg auf anderen Stationen.

ich denke das ein handyverbot im kkh nicht ganz sinnvoll ist. PUNKT! da es aber darum geht, das es auf einzelnen stationen und hin und wieder auf einzelnen zimmern für die dort verwendeten geräte zu falschmessungen führen könnte. (stell dir deine eltern vor wenn das ekg bild auf einmal anfängt zu spinnen ( dann spinnen die schwestern und ärzte oftmals auch!) also ist es SINNVOLLER ein generelles verbot einzuführen als jeweils nach einem schild für einzelne zimmer oder stationen zu suchen! frag einfach nach (wenn es nicht die intersiv oder der op ist ;-) )

Das dachte ich auch immer aber ich kenne auch etliche Krankenhäuser wo auch die Patienten ihr Handy verwenden dürfen. Ob es nicht auch damit zusamenhängt das die KH auch an den Telefonen mit verdienen die für den Patienten da sind.

0

Richtig:

Tatsächlich ließen sich die Krankenhäuser vorwiegend von massiven wirtschaftlichen Interessen leiten und hätten ungeniert den Geldbeutel ihrer Patienten im Visier, monieren Verbraucherschützer. Viele Kliniken finanzierten mit den Einnahmen gar ihre gesamte Telefonanlage. Fakt ist: Oft müssen Patienten eigens Telefonkarten kaufen und eine Grundgebühr zahlen, auch wenn sie noch gar nicht telefoniert haben. Immer mehr Kliniken verwenden zudem eine 0180-er Nummer, die oft teurer ist als eine normale Verbindung.

(rp-online. 5.6.2007)

0

Ich verstehe die Frage nicht. Wenn es ein Handyverbot gibt, hat man sich dran zu halten. Was gibt da zu überlegen. Es gibt wahrscheinlich gute Gründe für das Handyverbot.

Wahrscheinlich hat die Krankenschwester ein schnurloses Telefon benutzt, das im Gegensatz zum Mobiltelefon, Sinn hin oder her, genutzt werden darf.

0

Was möchtest Du wissen?