Muss man sich dafür ummelden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ausschlaggebend für die Bestimmung des Erstwohnsitzes ist, wo der "Lebensmittelpunkt" sich befindet.

Wenn Du dauerhaft 150 km entfernt arbeitest, aber nicht dort wohnst, brauchst (bzw. kannst) Du Dich nicht ummelden.

Hast Du 2 Wohnungen, ist laut Meldegesetz die Wohnung der Hauptwohnsitz, wo sich der Lebensmittelpunkt befindet. Das Einwohnermeldeamt sieht den Lebensmittelpunkt als den Ort an, wo man arbeitet.

nein, musst du nicht, nur wenn du da auch wohnst, kannst du es als 2. Wohnsitz anmelden

Wenn du nur dort arbeitest nicht, wenn du auch dort wohnst, schon!

Maßgeblich ist, wo dein Wohnsitz/Wohnsitze sind

Es kommt drauf an wie lange du da arbeitest bei z.b 3 Wochen nicht bei 1 Jahr schon.

falls du da nur arbeitest und net hinziehst, nicht

Nur wenn du Umziehen willst.

beim einwohnermeldeamt nicht..


Was möchtest Du wissen?