Muss man sich bei einer Schwangerschaft von seiner Hauskatze trennen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist wohl die Angst einer jeden werdenden Mutter. Du musst die Katze oder die Katzen nicht abgeben, solange keine Gefahr für eine Krankheit besteht. Bei den Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt wird ohnehin der Gesundheitszustand der Mutter gecheckt. Solange die Hygiene stimmt, kann in der Regel nichts passieren.

Zu Beginn meiner Schwangerschaft war das auch meine Sorge. Da mein Mann kein Katzenfreund ist, musste ich das Katzenklo selbst sauber machen. Wie sonst auch, ging das alles in eine Mülltüte und dann in die Mülltonne. Händewaschen etc. ist ja ohnehin selbstverständlich. Auch schmusste ich mit meiner Katze. Da kann man natürlich nicht nach jedem "Krauli" sofort zum Händewaschen gehen. Meine Katze bekam auch nach wie vor ihre Leckerli's. Sie durfte aber noch nie von meinem Teller etwas nehmen oder sogar von meinem Brot oder so naschen. Knutschen tuen wir auch nicht. Meine Katzen draußen versorgte ich auch selbst. Auch die habe ich angefasst usw.

Allerdings gab es einen kleinen Zwischenfall: als wir das Zimmer für den Kleinen eingerichtet hatten, war meine Madame der Meinung, dass dieses Zimmer jetzt wohl ihres wäre und plazierte sich mitten im Kinderbett. Glücklicher Weise war das Bettzeug noch in der Folie verpackt. Hochschwanger hatte ich ein ernsthaftes Problem mit ihr. Das hatte sich dann aber schnell erledigt.

Wenn das Kind dann da ist, wird es normaler Weise auch keine Schwierigkeiten geben. Es darf nur keine Eifersucht produziert werden. Für uns lösste sich diese Situation von alleine. Andere haben einen Wachhund und wir haben eine Wachkatze. Gab der Kleine einen Ton von sich, kam meine Madame miauend zu mir und trieb mich förmlich dazu an, nach dem Kleinen zu sehen. Sie ging keinen Schritt ins Kinderzimmer, allerdings schlief und wachte sie nur noch vor der Kinderzimmertür und wenn jemand an der Tür schellte, sah ich nur noch einen Schatten nach unten huschen und schon sprang sie wie wild an der Tür hoch.

So ... jetzt habe ich Dir mein Erlebnis geschildert und hoffe jetzt für Deine Freunde, dass sie dieses in gleicher oder ähnlicher Form erleben. Alles Gute.

Nein, die Katze darf dort wohnen bleiben. Wenn die Frau das Katzenklo saubermacht, sollte sie dabei Handschuhe tragen. Sinnvoll wäre es, wenn der Mann das übernimmt.

Mein Frauenarzt hat in der 16. und 26. Woche einen Test gemacht, da waren dann auch alle Zweifel ausgeräumt.

Wichtig auf jeden Fall: Die Katze sollte nicht ins Kinderzimmer gehen. Daß sich Katzen auf Babygesichter drauflegen ist ein Ammenmärchen, aber Katzen lieben Babygeruch und liegen gerne im kuscheligen Babybett. Das ist wegen der Haare nicht so optimal.

Unsere Katzen haben Babyzimmerverbot. Unsere Große ist jetzt 2 1/4 Jahre alt, und sie darf selber entscheiden, ob sie die Katzen in ihrem Zimmer haben möchte oder nicht. Der Kater geht eh nicht so gerne dort hin, aber die Katze liegt gerne in ihrem Schaukelstuhl. Da schaukeln die zwei dann gerne gemeinsam, und das finde ich in dem Alter auch völlig in Ordnung.

Nein, wenn sie sich so ängstigen sollte der Mann das Katzenklo ausräumen (falls sie überhaupt eines haben). Ich habe immer schon Katzen und nebenher noch Kinder gekriegt, da hat nichts gefehlt. Die werdende Mutter sollte vielleicht mit dem Frauenarzt darüber reden wenn sie Angst hat. Möglicherweise ist sie aber (wie 70 % der Bevölkerung) sowieso gegen diese Erreger immun, vor allem wenn das Paar schon seit Jahren Katzenhalter ist halte ich das für wahrscheinlich. Der Arzt kann einen Test machen um soetwas festzustellen.

Toxoplasmose kann man sich übrigens auch über Nahrungsmittel holen. z.B. Obst und Gemüse welches nicht ausreichend gewaschen wurde oder rohes Fleisch!

0

Nein - muss man /Frau nicht. Wenn das Katzenklo hygienisch sauber gehalten wird und Mann/Frau sich vielleicht noch öfter die hände wäscht,kann da gar nichts passieren. bei Stubenkatzen ist das Risiko noch geringer - bei Freiläufern heisst es eben, noch ein wenig mehr Hygiene (Und wie geschrieben - bis zur geburt könnte der vater in spe, das Klo alleine säubern.)

Schau dir mal folgenden Link an, da steht auch etwas über Vorbeugung drin. http://www.rund-ums-baby.de/toxoplasmose.htm

Eine schöne Seite!

0

Nein... so ein Blödsinn.. habe ich noch nie gehört...

Die sollen mit dem Kinderarzt reden.

Die Katze wird ja hoffentlich gegen alles Mögliche geimpft sein... Wenn nicht, dann haben sie die Katze auch nicht verdient.

Was möchtest Du wissen?