Muss man sich als Mädchen vor den Schmerzen der Periode und der Geburt fürchten oder ist es gar nicht so schlimm?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie stark einem was weh tut ist von der Person selbst abhängig.

Es gitb Frauen, die kennen diese Wehwehchen bei der Periode gar nicht.. Es ist auch ein ganz normaler köperlicher Ablauf, der zum Leben dazu gehört, man sollte sich was besseres überlegen, als sich von Medikamenten abhängig zu machen.

Wehen gehören zum Geburtsverlauf dazu und sind die Freundin der Frau, denn sie bringen die Frau ihrem kleinen Wunder näher. Wenn man sich verkrampft, dann tut's natürlich mehr weh. Es gibt die PDA, die man sich legen lassen kann, wie wirksam das ist, ist auch unterschiedlich. Letztlich haben viele Frauen Geburten ohne irgendwelche Mittelchen überstanden und tun es heute noch. Ja, so eine Geburt ohne Mittelchen tut weh, aber das ist vergessen, wenn man seinen Liebling in den Armen hält. Denke mal das kommt auch auf das Mindset an, wie sehr man den Schmerz empfindet (hypnobirthing)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist erstmal von Frau zu Frau unterschiedlich.
Freundinnen von mir haben überhaupt keine Probleme und sind auch recht verdutzt wenn sie mitbekommen, das ich oder andere während der Schule Schmerzmittel nehmen müssen.
Wieder andere Frauen haben die schlimmen Schmerzen vor der eigentlichen Blutung.

Und dann gibt es die, die die ersten Tage der Tage kaum laufen können. Ich möchte dir keine Angst machen, aber so ist es bei manchen eben. Rücken, Bauch, Oberschenkel, Brüste alles tut gleichzeitig weh. Deshalb sollte man aber nicht gleich die Pille nehmen.
Denn sie lindert die Periode nicht, sie verhindert das sie überhaupt kommt! Was viele mit der Pille als Periode bezeichnen ist bloß eine Abbruchblutung und hat mit der eigentlichen Regel wenig Zutun.

Meistens wird ein Mädchen die gleichen Beschwerden haben wie die Mutter (oder nicht haben)
Wenn du ein Mädchen bist und Angst vor der Periode und Geburten hast, rede mit deiner Mutter!

Da ich selbst noch keine Kinder habe, kann ich zur Geburt selbst nichts sagen. Nur die Schmerzen können wohl kaum größer sein als wenn ich meiner Tage habe. (Das sagte meine Mutter auch einmal)

Und ich schätze schon, das es zu den größten Schmerzen der Welt gehört. Ob es ein Mann nicht aushalten kann.. Wer weiß.
Aber eigentlich gibt es auch Studien die diese These unterstützen, dass Frauen mehr Schmerzen aushalten können als Männer.  (Das hat nix mit Krieg zutun, denn auch sollen Frauen besser in der Führungsebene sein und dennoch sind da mehr Männer vertreten)
Und wenn ich Bekannte so sehe, wie sie bei einem Schnupfen schon sterben, glaube ich nicht das sie so einfach eine Geburt verstecken würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich von meiner Seite aus denke - habe gestern ein ähnliche Anfrage beantwortet - daß diese Gefühlslage bei der Frau durch die Entjungferung stattfindet. Bedeutet, daß beim Ersten Mal der Körper geistig, seelisch und moralisch auf den, diesen Geburtsschmerz irgendwie vorbereitet wird.

Somit ist die Frau dann ganz anders in der Lage mit dem Geburtsschmerz, wenn er zustande kommt, umzugehen. Auch wenn das extrem schmerzhaft ist.

Von körperlichen und gesundheitlich einbezogen anderen Begebenheiten und Umständen sehen wir an dieser Stelle mal völlig ab erstmal, die bei einer Geburt selbst zu anderen Mitteln veranlassen (zwingen).

Ich höre mit meiner Ausführung an dieser Stelle erstmal auf.

Hoffe, ist/ war trotzdem einigermaßen hilfreich und Ok.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich ca. 17,18 jahre jung war hatte ich plötzlich sehr starke schmerzen, so stark dass ich jeden monat fast zur infusion musste, aber das ist von frau zu frau verschieden.. 

Als ich dann mein erstes baby erwartete, hatte ich so sehr angst weil man wirklich alles liest und hört, aber die wehen waren für mich noch lange nicht so schlimm wie die regelschmerzen damals.. Das baby kam dann per notkaiserschnitt zur welt aber mach dir wegen der wehen keine sorgen, die sind auszuhalten und wenn das kleine dann da ist ist meistens alles vergessen..

Danach hatte ich nie wieder die starken regelschmerzen (gott sei dank).. 

Muss natürlich auch dazu sagen dass die schmerzen erst nach absetzen der pille kamen. Bis heute (29) habe ich sie nie wieder genommen aus persönlichen gründen.. Die pille kann helfen..

Aber dein körper ist so gebaut dass die schmerzen auszuhalten sind :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Jugendliche hatte ich regelschmerzen, bei denen ich kaum noch laufen konnte und schlimmere schmerzen als die einer Geburt habe ich noch nicht erlebt und kann es mir auch kaum vorstellen. Geburt unter Narkose oder Schmerzmitteln ist für mich undenkbar 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
19.09.2016, 19:50

Sei nicht so wehleidig ;-)

0

Jede Frau empfindet Schmerz anders daher kann dir das. Irland sagen wie es bei dir ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während der Periode kann man Schmerzmittel nehmen :)

Kinder musst du ja nicht bekommen^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Schmerzmittel habe ich vier Kinder geboren. Man weiß, dass die meisten Frauen das überleben und man weiß auch, dass man dafür ein wunderbares Geschenk bekommt - ein Kind :-)  Dafür lohnt es sich Schmerzen zu ertragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Periode ist chillig.. nimmste ne tablette und 20 min später spürst du nichts mehr.. kinder kriegen ist auch meine grösste angst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?