Muss man seinen Führerschein abgeben, wenn man mit 0,6Promille in einer Verkehrskontrolle kommt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im günstigsten Einzelfall wird Dir untersagt, das Fahrzeug weiter zu bewegen. Du musst das Auto stehen lassen, die Polizei stellt die Autoschlüssel sicher. Am nächsten Tag kannst Du sie dann wieder abholen. Es kann aber genau so gut sein, daß Dein Führerschein sichergestellt wird. Das ist von vielen Faktoren abhängig, wie da verfahren wird.

Man muß mit einem Fahrverbot rechnen, wenn man die 0,5 Promille-Grenze nach § 24a StVG (auch beim ersten mal) überschreitet. (Ein Monat)

Dies ergibt sich aus § 25 Abs.1 Satz 2:

Darüberhinaus gibt es natürlich Bußgeld (NICHT Geldstrafe) und Punkte.

ich denke mal da spielen auch ausfallerscheinungen und fahrfehler eine rolle.

0
@thebrain

Nein, darauf kommt es hier nicht an. Das spielt bei § 316 StGB eine Rolle, aber das führt jetzt zu weit.

0

kommt daruf an wie oft du das machst, und ob du noch probezeit hast, ansonsten denke ich das du ertsmal ein bussgeld bekommst.

Hallo angel000! Auch wenn es manchmal etwas länger dauert bis Deine Antwort angezeigt wird, einmal klicken reicht in der Regel. Schönen Abend noch und halte Deinen Zeigefinger im Zaum... ;-)

0

Wenn es in der Probezeit bist wird es teuer und du darfst nicht mehr fahren.

Wenn es sich um einen einmaligen ausrutscher handelt, dann nicht. Es gibt wohl aber eine Geldstrafe und Punkte.

Kann ich mich auf Deine Aussage berufen?

0
@Kabark

Bußgeldkatalog ist doch öffentlich zugängig.

0

Was möchtest Du wissen?