Muss man schlimmstenfalls ewig Unterhalt zahlen, wenn der andere auf Hartz4 macht, auch nach kurzer Ehe (1Jahr) + Kind - Der Anwalt sagt das, kann sowas sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Nach heutiger Rechtsprechung haben nach einer Scheidung nur noch minderjährige Kinder Anspruch auf Unterhalt, die Ex-Eheleute müssen für sich selber sorgen.

  • Für das gemeinsame Kind, das beim Ex-Partner verbleibt, muss Unterhalt gezahlt werden, solange das Kind minderjährig ist. (Danach nur noch unter bestimmten Bedingungen, dann aber von beiden Eltern...)
  • Für den Ex-Partner muss ggf. bis zur Scheidung "Trennungsunterhalt" gezahlt werden, aber nur, wenn nach Zahlung des Kindesunterhaltes noch genug vom Einkommen übrig ist (über 1200 Euro).
  • Nur in Ausnahmen muss auch nach einer Scheidung weiterhin Unterhalt für den Expartner gezahlt werden ("nachehelicher Unterhalt"), z.B., wenn das Kind, welches beim Ex-Partner lebt, noch unter drei Jahre alt ist.....
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise zahlt man Trennungsunterhalt und danach nur dann Unterhalt für den Ex bis das zu betreuende Kind 3 Jahre ist.

Den Anwalt finde ich jetzt nicht so prickelnd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis das Kind 3 Jahre alt ist, hat die Mutter Anspruch auf Betreuungsunterhalt, auch nach der Scheidung. Danach nicht mehr, es sei denn das Kind ist behindert. Dann kann sich diese Zeit verlängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, "EWIG" zahlst du nicht. Nur bis zum Abschluss der ersten Ausbildung des Kindes, maximal bis zum 25. Lebensjahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reanne
29.08.2016, 00:06

genau und für die Mutter des Kindes nur, bis das Kinde in den Kindergarten kann.

2

Was möchtest Du wissen?