Muss man Schilddrüsentabletten sein Leben lang nehmen?

4 Antworten

also ich habe eine unterfunktion und muss die tabletten mein ganzes leben lang nehmen. aber das ist nicht weiter schlimm meiner meinung nach, da ich auch keinerlei nebenwirkung bei mir selbst feststellen kann.

Wenn sie schon zweimal operiert wurde, lässt das eher darauf schließen, dass sie die Tabletten ihr Leben lang wird nehmen müssen. Ist aber nicht schlimm ... ich nehme Jodthyrox schon seit über 15 Jahren. Hatte mal kurzfristig ausgesetzt, was mir nicht so gut bekam.

In den Fällen, wo die Schilddrüse komplett entfernt wurde, muss auf jeden Fall das restliche Leben ein Hormon eingenommen werden, das die körpereigene Jodproduktion ersetzt.

Ich denke aber, dass die Ärzte das genau wissen und auf den jeweiligen Fall abstimmen.

Die Dauer der Thyreostatika-Therapie läßt sich nicht vorhersehen, weil die Wirkung individuell sehr unterschiedlich ist. In der Regel wird ein Jahr, aber nicht länger als zwei Jahre behandelt.

(http://www.medizinfo.de/endokrinologie/schilddruese/hyperthyreose.htm)

8

aha ich nehm die schon 4 Jahre und 2 verschiedene Ärzte meinten zu mir, dass es eine lebenslange Sache wird. Ich bin bis heute noch nicht richtig eingestellt, weil die echt Angst haben, dass ich in eine Überfunktion rutsche... Aber mich weiterhin grenzwertig zur Unterfunktion behandeln. Ich hab mich informiert und mein Wert liegt beispielsweise in der USA immer noch im gut Unterfunktionsbereich. Nach deutschen Laboren ist es aber unterer Normalwert.. Die müssen ja nicht damit leben. Hab immer noch Symptome wie Abgeschlagenheit und Müdigkeit, egal wie lange ich schlafe. Gehe Ende Januar zu einem 3. Arzt, der mir hoffentlich in der Sache weiterhelfen kann.

0

Können kalte Knoten auf der Schilddrüse körperliche Symptome auslösen?

Hallo zusammen! Habe mich gerade hier angemeldet und hoffe, irgendjemand im Internet kann mir weiterhelfen. Mein Radiologe hat mir heute früh eröffnet, dass sich an meiner Schilddrüse "kalte Knoten" befinden und diese operiert werden sollten. Leider litt mein Radiologe unter Stress und hatte keine Zeit mir zuzuhören. Folgendes: meine (Schilddrüsen-)Blutwerte sind vollkommen in Ordnung, habe weder eine Über- noch Unterfunktion der Schilddrüse. Dafür aber sämtliche Symptome (bis auf hohen Blutdruck) einer Überfunktion. Fast ständig pocht mein Herz im Ohr, habe Herzrasen, Kopfweh, Haarausfall, kalte Hände und Füße, kann keine Hitze ertragen, bin übernörves, kann nachts nicht mehr schlafen usw. usw. Hat jemand ähnliche Symptome - trotz normalen Blutwerten?Im Voraus vielen Dank!AstridC

...zur Frage

Ist levotiron L-Tyroxin?

Also ich bin für eine Weile in der Türkei und muss täglich Schilddrüsentabletten einnehmen. Ich habe bei der Apotheke welche gekauft die nennen sich Levotiron. Ich bin mir aber unsicher ob es die richten Tabletten sind. Weiß jemand ob ich die richtigen gekauft habe ?

...zur Frage

Ist schon mal jemand am Sulcus ulnaris Syndrom operiert worden, und kann mir sagen wie lang der Heilungsprozess gedauert hat?

...zur Frage

Geht eine Unterfunktion der Schilddrüse auch wieder weg?

Hallo, Ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse und nehme L-Thyroxin ein. Geht diese Überfunktion auch wieder weg oder habe ich das jetzt ein Leben lang?

...zur Frage

kann Kontrastmittel bei Ct eine Überfunktion auslösen wenn die Schilddrüse durch OP entfernt ist

meine Schilddrüse wurde vor 5 Jahren wegen disseminierte Autonomie entfernt. Ich nehme seit ca 1 Jahr L-Thyroxin 125. Im Juli wurde bei Mir eine Katheterablation wegen Vorhofflimmern durchgeführt und in dem Zusammenhang ein CT mit Kontrastmittel von der Lunge gemacht. Mir geht es seit Wochen immer schlechter (Krampfartige Schmerzen in BWS - HWS -Hinterkopf bis in Kiefer, schlapp, innerliches Zittern als wenn ich auf Schüttelbrett stehe, Gefühl als wenn ich eine starke Grippe in mir habe und mein Körper ständig Adrenalin ausschüttet, innerlich aufgeregt, Herzrasen mit ständigen Aussetzer (Arzt sagt es sind Extrasystolen ) Puls ständig zwischen 90 und 100, kaum Müdigkeit, Hörsturz (deshalb Kortison und Infusion) z.Z. Blasenentzündung (deshalb Antibiotikum) Ich muss dazu sagen das ich in diesem Jahr viel Stress hatte und habe. Im Oktober ist nochmal ein CT mit Kontrastmittel vom Kopf gemacht worden. Kann es sein, dass durch das Kontrastmittel mein Körper in eine Überfunktion geraten ist obwohl ich keine Schilddrüse mehr habe?

Ich hoffe es geht mir bald besser. puria

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?