Muss man nach Studiumabbruch bzw. bei einem Nicht-Bestehen seines Studiums sein komplettes BAfÖG zurückzahlen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

nein man muss immer nur die Hälfte zurückzahlen, wenn es die Hälfte ein Zuschuss war. Egal, ob bestehen, durchfallen oder abbrechen.

Schaut euch nochmal alles an. Hatte sie in diesem Zeitraum noch Bafög bekommen (dem Amt nicht mitgeteilt, dass sie abgebrochen hat?).

Hat sie das Abschlussdarlehen (verzinstes Darlehen ohne Zuschussteil) in Anspruch genommen?

Wenn all das nicht passiert ist und es hier um keine Rückzahlung wegen ungerechtmäßigem Bafög ist, dann kann es auch ein Fehler des Amt sein.

Setzt euch mit all ihren Bescheiden zusammen, geht alles durch, schreibt alles auf. schaut euch die Kontoauszüge von diesem Zeitraum an. Wenn ihr euch sicher seid, dass Beträge zurückverlangt werden, die so nicht stimmen, dann legt Widerspruch ein und legt eure Aufstellung bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von backtocastle
26.01.2016, 22:42

Danke für die rasche Antwort!

Morgen werden mal ein paar alte Kontoauszüge durchstöbert :-)

0

Was möchtest Du wissen?