Muss man nach der MilAk beim Bundesheer bleiben oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie? Du willst eine sehr gute Ausbildung bei hohem Gehalt geniessen, bist aber nicht bereit dich dafür für eine gewisse Zeit zu verpflichten?
LASS ES!!!

Lisa20002 28.06.2017, 21:34

Nein ich will nicht beim Bundesheer bleiben wie ich sagte. Und ja ich will diese Ausbildung machen da es mich interessiert und ich sicher nicht auf Kosten meiner Eltern studieren will bzw. diese dafür ausnutzen werde.

Muss man nun nach der Ausbildung dabei bleiben oder nicht?

Danke für die Antwort aber du beantwortetest nicht meine Frage.

0
Ruger98 29.06.2017, 15:37
@Lisa20002

Du willst an einer Militärakademi eine Offiziersausbildung machen und danach direkt wieder ins Zivile wechseln?
Die werden dich dabehalten bis du deine Ausbildungskosten abgearbeitet hast. In Deutschland muss man sich z.B. mit einem Studium mindestens 13 Jahre verpflichten.
Und mal nebenbei, du willst Militärische Führung studieren, es aber im Zivilen anwenden? Wo geht denn so was?

Heisst also: es wäre nutzlos es zu studieren und dann zu gehen, UND es würde wahrscheinlich nur gehen wenn du deine Ausbildungskosten zurückzahlst, dass kann schnell mal mehrere tausen- zehntausend Euro kosten.

0
Lisa20002 29.06.2017, 16:21

also ixh will es studieren weil es mich interessiert und weil ich lieber Schule gehe als arbeite. Ich will einfach nicht arbeiten gehen aber Geld verdienen. Ob es im Zivilen viel bringt ist mir eher egal man kann auch ohne (einem nützendes ) Studium eine Arbeit finden. Darf ich fragen von wo du bist? Bist du beim Bundesheer? oder bei der deutschen Bundeswehr? Und woher weißt du das? Hast du vl eine Quelle? mfg

0
Ruger98 29.06.2017, 19:47
@Lisa20002

Ich bin als Offiziersanwärter in der Bundeswehr eingeplant. Und da ist es so, dass man, wenn man vor Ablauf der Verpflichtungszeit gehen möchte, seine Ausbildung (Studium) zurückzahlen muss.
Deswegen denke ich, dass es bei anderen Streitkräften ähnlich ist.
Sonst wäre es ja nicht wirtschaftlich. Keiner will Zeit und Geld in die Ausbildung stecken, der nach der Ausbildung sofort weg und somit nicht nutzbar ist.
 

0
Lisa20002 29.06.2017, 19:58

ok also ist es im Deutschland so. qeißt du es auch sicher wie es in Österreich ist oder ist das Spekulation? Ich meiner rein von der Logik her müsstest du ja recht haben. Weil es dem Staat sonst nichts bringt.

0
Ruger98 29.06.2017, 20:11
@Lisa20002

Ist Spekulation.
Geh doch mal zu einem Musterungsbüro oder wie das bei euch heisst und frag da direkt an der Quelle nach. Die können dir auf jeden Fall helfen.

0
Lisa20002 29.06.2017, 20:15

Danke für den Tipp werde ich machen

0
Lisa20002 01.07.2017, 02:09

ich habe nachgefragt es ist möglich jederzeit auszusteigen, dh. man kann danach problemlos in die Privatwirtschaft wechseln ohne das Geld zurückstecken zu müssen.

0

Was möchtest Du wissen?