muss man mit einer allergischen lungenentzüng ins krankenhaus?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mittel der Wahl bei der ambulant erworbenen, typischen Pneumonie leichteren Grades, die zuhause behandelt werden kann, sind Penicilline (z.B. Amoxicillin). Alternativ werden auch Erythromycin und Cephalosporine angewandt. Der mit Abstand häufigste Erreger, Streptococcus pneumoniae (Pneumokokken) ebenso Haemophilus influenzae sind empfindlich gegen diese Antibiotika. Bei Erwachsenen kann auch Doxycyclin, das zu den Tetrazyklinen gehört, angewandt werden. Bei Kindern dürfen Tetrazykline nicht gegeben werden, da sie zu Störungen der Zahnbildung und Zahnverfärbung führen können. Nach 48 Stunden wird durch eine körperliche Untersuchung mit Blutentnahme der Therapieerfolg überprüft. Ist kein Fieberrückgang und keine Besserung der Symptome zu verzeichnen, muss die Antibiotikatherapie geändert oder eine stationäre Einweisung in ein Krankenhaus erwogen werden.

http://www.medizinfo.de/lungeundatmung/pneumonie/therapie.shtml

Du solltest zu deinem Arzt gehen und der schickt dich dann evtl in Krankenhaus. Der weiß dann auch, in welchem Krankenhaus es eine Lungenfachabteilung gibt.

Was möchtest Du wissen?