Muss man Krankschreibungen immer an seine Krankenkasse weiterleiten?

5 Antworten

Sobald Du vom Arzt eine Krankmeldung erhälst, mußt Du einen Teil an die Krankenkasse, den anderen Teil an Deinen Arbeitgeber weiterleiten - und zwar auf dem schnellsten Weg.

Interessanterweise gibts einen Passus im Entgeltfortzahlungsgesetz § 5, der da lautet:

''Ist der Arbeitnehmer Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse, muß die ärztliche Bescheinigung einen Vermerk des behandelnden Arztes darüber enthalten, daß der Krankenkasse unverzüglich eine Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit mit Angaben über den Befund und die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit übersandt wird.''

Ich kenne einen Dozenten für Arbeits- und Sozialrecht, der meint, dass das eigentlich heißt, dass der Arzt dazu verpflichtet ist bzw. dafür verantwortlich, dass das Exemplar der 3-fachen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, welches für die Krankenkasse bestimmt ist, an diese gesandt werden muss.

In der Realität kennen wirs anders. Da drücken die Ärzte meist das Exemplar dem Patienten in die Hand, auf das dieser es verschicken möge.

Ich hinterlasse das hier mal anonym, aber ich habe noch nie in meinem Leben wenn ich krank war eine Krankmeldung abgeschickt an die KK. Der Arbeitgeber hat sie immer rechtzeitig bekommen, aber wenn ich mal 1-2 Tage ausfalle brauchen die das nicht.

Erfährt der Arbeitgeber von einer Krankschreibung?

Hi,

ein Kollege ist eigentlich wegen Burn Out krank geschrieben, gibt jedoch seine Krankmeldung nicht ab und kommt wie gewohnt zur Arbeit, weil er meint, er hätte zu viel zu tun und er könne nicht fehlen. (Jetzt überleg mal einer, weshalb er wohl krank ist...)

Ich will ihn nicht direkt beim Chef verpetzen. Ich weiß aber, dass der Arbeitgeber ja an die Krankenkasse melden muss, wann wer gefehlt hat. Wie ist das umgekehrt? Fragt die Krankenkasse dann irgendwann nach, weil sie keine Meldung haben, obwohl sie das von Arzt gehört haben? Oder lassen sie das einfach auf sich beruhen? Ich hoffe da auf die Vernunft meines Chefs, der bei meinem Kollegen nachhakt, was es mit den Krankschreibungen auf sich hat. Andererseits ruft, wenn einer von uns krank ist oder Urlaub hat, mehrmals am Tag der Chef an, weshalb er sich wahrscheinlich nur freuen wird, dass mein Kollege trotz Krankmeldung da ist.

Was soll man in dem Fall sonst machen?

...zur Frage

Entgeltfortzahlung der Ausbildungsstätte oder Krankenkasse?

Hallo lieber Leser, Ich hoffe ihr könntet mir weiter helfen. Mein Sohn ist in einem bestehenden Ausbildungsverhältnis und leider seit April krankgeschrieben. Krankenkasse übernimmt April Zahlung. Im Mai hatte mein Sohn zwei Wochen sich nicht bei Arbeitgeber und Ärzten gemeldet( Krankheitsbedingt).. und erst ab 31.05 wieder Krankenschein. Krankenkasse zahlt natürlich erst nach 6 Wochen sprich ab 12.07. Frage; Da mein Sohn in einem Ausbildungsverhältnis ist, Wer übernimmt jetzt die Entgeltfortzahlung vom 31.05 -11.07.17?

...zur Frage

Darf Krankengeld verweigert werden?

Hallo an alle Sozialrecht Spezialisten :)

Darf eine Krankenkasse die Lohnentgeltfortzahlung verwehren obwohl für den langfristigen Krankheitsfall alle Krankschreibungen fristgerecht eingereicht worden sind? Meine Krankenkasse verweigert mir diese Zahlung da noch eine Krankschreibung von Februar fehlt..

Krankgeschrieben bin ich seitdem 21.03.

Viele Grüße

...zur Frage

Warum haben Lehrer andauernd frei?

In der Klasse meines Bruders fällt permanent der Unterricht aus. Schüler haben ab einer bestimmten Krankheitsdauer eine Attestpflicht. Warum gilt diese nicht auch bundesweit für Lehrer?

Wann packt der Lehrerverband an einem Strang und kompensiert die katastrophalen Ergebnisse der PISA-Studie mithilfe von eingehaltenen Unterrichtszeiten?

...zur Frage

Darf mir der Arzt rückwirkend Krankschreibungen erneut ausstellen?

Hallo,

Ich muss einige Krankmeldungen von 2017 meiner Krankenkasse vorlegen, habe aber nicht mehr alle bei der Hand.

Darf mein Arzt mir meine Krankmeldungen die er bereits ausgestellt hat, erneut drucken?

...zur Frage

Muss man die Krankmeldung immer an die Krankenkasse schicken? Ab dem 1. Tag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?