muß man Kosten für Anwalt bei Arbeitsgericht selber tragen wenn Lohn aussteht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo. Bin Rechtsanwaltsfachangestellte. Du kannst Prozesskostenhifle beantragen. Dann werden die Kosten durch das Gericht getragen. Wenn du den Rechtsstreit gewinnen solltest trägt eh die Gegenseite deine Kosten!

Bei einem Vergleich bezahlt jeder seinen Anwalt selbst. Bei einem Urteil bezahlt derjenige alle Kosten, der verloren hat.

Wie unten geschrieben kannst du auch Prozesskostenhilfe beantragen. Nach 2 Jahren wird aber geprüft, ob du evtl. doch genug Geld hast, um sie zu zahlen.

Ich glaube nicht. Die Anwaltskosten müssen glaube ich von deinem arbeitsgeber bezahlt werden. Bin mir aber nicht wirklich sicher.

gintequilaaaa 02.12.2013, 15:54

Also wenn du meinst das der Arbeitgeber der Gegner ist dann ja. Das habe ich ja auch geschrieben, dass die Gegenseite zahlen muss. Ansonsten stimmt das nicht

0

Was möchtest Du wissen?