Muss man jedes Jahr einen Antrag auf Fristverlängerung beim Finanzamt stellen?

4 Antworten

Der Antrag auf Fristverlängerung muss jedes Jahr neu gestellt werden. Und Antwort darauf gibt es auch keine, wenn dem Antrag stattgegeben wurde, schon aus Zeitgründen nicht. Nur wenn abgelehnt wird, gibt es ein Schreiben vom Finanzamt.

Aber warum? Woraus ergibt sich das?

0
@Merioni

Mein Lieblingsgesetz: "Das blaue Buch" - sprich die Abgabenordnung. Die Fristverlängerung liegt im Ermessen des Bearbeiters. Nur die Ablehnung stellt einen rechtsmittelfähigen Verwaltungsakt dar. Da ich aber hier in der Wohnung keine AO liegen hab (ein Pathologe bringt seine Arbeit ja auch nicht mit nach Hause), fragt bitte nicht nach den Paragraphen. Kann man aber googeln....

0

Es gibt keine offiziellen Verlängerungen. Wenn die Betriebskostenabrechnung nicht vorliegt, dann stell den Antrag, den Bescheid hinsichtlich der BK "offen" zu lassen. Wenn die BK-Abrechnung vorliegt, diese nachreichen und fertig.

Es gibt noch andere Gründe, die jedes Jahr die selben sind. Dass man die Unterlagen dafür nachreichen kann, ist schon klar, aber das würde dann für die restlichen Bestandteile auch zutreffen. Die Betriebskostenabrechnung ist nur ein Beispiel. Von daher macht es mehr Sinn, einen Antrag auf Fristverlängerung zu stellen.

0

Müßte eigentlich im Antwortschreiben stehen, aber es würde mich wundern wenn es für mehrere Jahre gilt

Ich habe darauf leider nie eine Antwort des Finanzamtes erhalten.

0

Was möchtest Du wissen?