Muss man jedes Gemüse nach dem Blanchieren vor dem Einfrieren abschrecken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beim Blanchieren wird das Gemüse kurz in kochendes Wasser gegeben und anschließend mit kaltem Wasser abgeschreckt. Diese Methode ist zum Einfrieren und Vorgaren wichtig.

Um ein allzu starkes Auslaugen des Gemüses zu verhindern, sollte dem Wasser etwas Salz beigefügt werden. Mit der Zugabe von Zitronensaft oder Essig lässt sich außerdem die frische Farbe des Gemüses erhalten.

Gemüse wird durch blanchieren nicht nur bekömmlicher, sondern auch verarbeitungsfähiger. So werden unter anderem die Bitterstoffe entzogen und Kohlblätter werden weich und formbar.

Die Blanchierzeiten betragen für empfindliche Gemüsesorten wie jungem Blattspinat nur wenige Sekunden, zum Einfrieren 3 Minuten, zum Vorgaren je nach Sorte 4 - 6 Minuten.

Für 500 g Gemüse werden etwa 5 l Salzwasser benötigt. Es empfiehlt sich das Blanchierwasser wegzuschütten, da es neben den wertvollen Nährstoffen leider auch viele schädliche Nitrate und Schwermetalle enthält.

http://www.kochatelier.de/kochschule/blanchieren.htm

Also ich werfe jedes Gemüse nach dem Blanchieren sofort in kaltes Wasser, um den Garvorgang abzustoppen... aber wenn Du es nicht tust, ist es kein Drama.

abschrecken ist für den erhalt der frischen Farbe und das es nicht nachgart.

Grundprinzip des Blanchierens ist die schöne Farbe zu erhalten...also müssen ist hier nicht der Fall.

Abschrecken dient vor allem dazu,dass das Gemüse seine Farbe behält.

baer1 hat sich nicht von der richtigen Antwort abschrecken lassen

0

Nein,nicht noch mehr verwässern,nur auskühlen lassen!

Liebe Bea. DH und LG Brigitta

0

Das Abschrecken machst du, damit das Gemüse nach dem Dünsten/Blanchieren nicht weitergart und so Vitamine und Zellstruktur zerstört werden.

Ich schreck alles in VOdka ab ! FUnzt super ;)

Vodkabrokkolie?

0

Lustige Antwort. DH

0

Was möchtest Du wissen?